Sonne/ Schauspieler von Elios Schastél

Schauspieler – Darstellung einer kosmischen Seinsform






Viel Vergnügen wünscht Elios Schastél.



Geschichte zum Film



In einer dualen Welt zwischen den Menschen und über den Wolken im Geist im Kosmos lebend, erfährt er einen inneren Konflikt. Er vollzieht den inneren Reifeprozess, wobei er bei den Menschen verbunden ist mit dem Element Feuer, das in den geistigen Welten des Kosmoses sich mit dem Element Luft vereint. Ein Zwilling und ein Schütze tanzt entfernt von den Menschen, wobei während des Vollzugs des inneren Reifeprozesses der Widder in ihm entsteht. Am Ende seiner inneren Reise beim Urzwilling angekommen, wird er wieder zu sich selbst. Den längsten Weg der inneren Reife hat er als Ursprung der Sonne den weitesten Weg zurückzulegen. Der Weg von der Erde bis zum Urzwilling ist ein Weg voller Hindernisse, Herausforderungen und Verletzungen, der auf das tiefste Paradies hinter seinem Stern schließen lässt.



Charakter der Seinsform



Das innere Wesen des Schauspielers ist geprägt durch den Vollzug des inneren Reifeprozesses. Aufgrund seiner inneren Reife, die über die Grenzen des menschlichen Reifeprozesses hinausgeht, verlässt er das Menschsein. Je mehr er steigt im Reifeprozess, desto mehr vermehrt sich das Paradies in ihm. Er ist geprägt durch die Tierkreiszeichen Zwilling (im Haus der Waage) und Schütze (im Haus des Widders). Er ist der menschliche Träger des Morgensterns im Kosmos, der stetig steigt, sodass er den Titel steigender Morgenstern erhält, hinter dem der grüne Schimmer der Galaxie Paradies versteckt ist. Kontrastreichtum zeichnet seinen Charakter aus. Zu diesen Kontrasten gehören beispielsweise Reife und Infantilität, Unschuld und Erfahrung, Stärke und Sanftheit, Kraft und Schwäche. Darüber hinausgehend spricht er in seinem Tanz von Größe, Streben, Verletzung und Hindernissen, Natürlichkeit und Sanftheit. Aufgrund des Umstandes, dass er den inneren Reifeprozess vollzieht und dadurch in seinem inneren Wesen stetig mehr in den Kosmos steigt, weist er Andersartigkeit in seinem Verhalten auf, die nicht mit den menschlichen Bedeutungssprachen einhergeht. Diese Andersartigkeit lässt ihn unter Menschen auf Hindernisse und Herausforderungen stoßen.




Arbeitsprozess


Nach einer Astralreise und der Verarbeitung dieser fanden einigen Proben der Darstellung der Seinsform, bei denen imaginative Bilder sowie konzentrative Arbeiten im Vordergrund standen, statt. Einschließlich einer Regieausrüstung und Kostümen wurde daraufhin eine Reise zum großen heiligen Bernard in die Schweiz unternommen. Die esoterischen Bedeutungen der dortigen Natur waren in Übereinstimmung mit dem Charakter der darzustellenden Seinsform. Am heiligen Bernard angekommen, wurden die passenden Atmosphären gesucht. Mithilfe der Anwendung der Weltregie beziehungsweise der Regie der Innenarchitekturen christlicher Kirchen, Naturregie, Regie der Bedeutungen von Körperteilen- und bewegungen, Kostümregie, Sprache der Musik und des dramatischen Aufbaus wurde die Darstellung der Seinsform mehrere Male gemacht. Die Bewegungen des Körpers sollten die Seinsform charakterisieren auf der Basis einer Tai chiartigen Praxis, die mehr einen schauspielerischen als einen tänzerischen Charakter hatte. Nach der Rückreise nach Berlin wurden die Darstellungen zu einem dramatischen Aufbau mit der Handlung der Musik einschließlich einer Licht- und Bildbearbeitung verarbeitet, die den Charakter der Seinsform widergeben sollten. Das gesamte Werk vermittelt den Charakter des menschlichen Vertreters der Seinsform des Schauspielers auf der Erde einerseits und andererseits Eigenschaften der kosmischen Seinsform selbst.




Dank & Wertschätzung


Am Ende des Menüpunktes Aktuelles finden Sie Optionen um Ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen sowie im Profil von Elios Schastél auf Patreon.




Namens- und Urheberrechte


Alle Inhalte dieser Internetseite wurden erstellt von den Elios Schastél Filmproduktionen.