Entstehungsprozess von Elios Schastél

Astral-Tai chi – Entwicklungsprozess

(2013 – 2016)


Nachdem eine jahrelange Praxis des Yogas im Studio stattgefunden hatte, wurde ein autodidaktisches Training fortgesetzt. Das Training bestand aus einer festgelegten Bewegungsserie mit Atem- und Entspannungsübungen sowie Dehnungs- und Kraftübungen. Die Praxis entwickelte sich zu einem künstlerischen Arbeitsprozess weiter, bei dem eine sensorische und visuelle Kommunikation mit dem Kosmos stattfand. Durch die Kommunikation und die beginnende Praxis des Tai chis entstanden Übungen, die zu einem Konzept mit dem Titel Basayoga führten. Das Konzept von Basayoga stand im Zusammenhang mit der buddhistischen Lehre der Bewusstseinswelten, die zu einer Sprache mit dem Titel Tolamsoq-Sprache umverarbeitet wurde. Die Tolamsoq-Sprache*, in der die Lehre der Bewusstseinswelten in eine konstruktive Sprache über kosmische Seinsformen und innere Empfindungen umformuliert wurden, war die Grundlage für das terminologische Konzept (Titel) von Basayoga. Die Vermittlung des Konzepts von Basayoga fand in der Form von Artikeln, Übungsfotos, Dokumentations- und Tai chifilms auf diversen Plattformen im Internet in deutscher und englischer Sprache statt. Mehrere shootings wurden zum Zweck der Vermittlung der Übungen in der Schweiz und Italien gemacht**. Zwischenzeitlich fand eine Teilnahme am Bikram yoga teacher training in Thailand statt. Das Konzept von Basayoga wurde nach einer weiteren Praxis des Tai chis überarbeitet zu einem Yoga mit dem Titel Astralyoga. Die Übungen von Astralyoga sollten vor allem die Öffnung des Sterns bezwecken. Während der Erstellung des Konzepts fand eine Praxis des Tai chis statt, die in mehreren Filmen umgesetzt wurden. Die Filme waren die Grundlage für die Findung neuer Übungen, die zusammenhängend mit der Sprache der Regie und der Gebärdensprache gefunden wurden. Die finale Bewegungsserie von Astral-Tai chi wurde bei Gressoney-Saint-Jean in der Schweiz verfilmt und mit dem Werk Air von Johann Sebastian Bach zusammengeführt***. Die finale Übungsserie von Astral-Tai chi, die aus allen Filmen entstand und mit dem leltzten Film in der Schweiz abgeschlossen wurde, wurde bei einem shooting zu Fotos umverarbeitet****. Die aufwärmende Übungsserie, die aus neun Übungsabschnitten besteht und eine zehnminütige Bewegungsserie sowie ein sprachliches Verständniskonzept waren das Resultat der Entwicklung. Die mediale Vermittlung von Astral-Tai chi fand durch den Film Astral-Tai chi in der Schweiz, die Fotoserie Astral-Tai chi in Berlin, Zeichnungen der Übungsserie und diverse Artikel (Entstehungsprozess, Philosophie, Tai-chiserie, Schule ecetera) in deutscher und englischer Sprache auf www.elisabeth-performance.de und diversen Plattformen im Internet statt.





Basayoga



Die Übungsserie besteht aus elf stehenden und fünfzehn liegenden Positionen, die die anbei gegebenen (holistischen) Effekte fokussieren.

  • Dehnung
  • körperliche Stabilität
  • Entspannung
  • Empathie
  • Stärkung des Ehrgeizes
  • Koordination




Titel



Die Übungen tragen Titel, die hinweisgebend sind auf die sieben Bewusstseinswelten, die durch die jeweiligen Übungen angesprochen werden. Einige Beispiele finden Sie anbei.

  • emotionale Empathie
  • starkes Vertrauen durch Instinkte
  • sonnige Vertraulichkeit




Entwicklungsprozess



Die folgenden Filme zeigen das Tai chi, auf deren Grundlage die Basayogaserie entstand. Die Basadokumentation schließt sechsundzwanzig Übungen sowie den Titel und Erklärungen zum Benefit jeder Übung ein. Um ein Verständnis über die Übungstitel zu erhalten, finden Sie Informationen in der Tolamsoq-Sprache.



Ziele



Basa Yoga soll in Form eines Unterrichtsfilmes und einer Fotoserie im chinesischen Bergland veranschaulicht werden. Im Internet soll die Möglichkeit eines autodidaktischen Yogaunterrichts als Lehrmedien für jeden Interessenten der Yogapraxis angeboten werden. Auf crowdfunding können Sie sich beteiligen an der Möglichkeit einer globalen Verbreitung von Basa Yoga. Die Mittel, welche auf crowdfunding gesammelt werden, sind einerseits eine Entlohnung für die Arbeit in den vergangenen Jahren und hinzukommend die Möglichkeit für die Umsetzung einer Veröffentlichung des Yogas. Lassen Sie eine Idee möglich werden und sponsorn Sie Basa Yoga. Setzen Sie sich dafür ein, dass der Schaffensprozess fortgeführt werden kann.





Basayogadokumentation





Übungen 1 – 2




Diese Übungen bewirken eine beginnende Öffnung. Sie dienen vor allem einem tiefen Atem, der Gesundheit des mittleren Rückens und des Sakralbereichs.


Basa documentation exercises 1-2 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 3 – 6


Die Kräftigung und Dehnung der Basis und des Zentrums wird hier fokussiert.


basa yoga exercises 3-6 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 7 – 11


Neben der Balance wird die Priorität bei diesen Übungen auf die Stärkung und Dehnung des unteren bis mittleren Rückens gesetzt. Am Ende der stehenden Serie wird durch die Übung erstmalige Gelassenheit die liegende Serie eingeleitet.


Basafilm Übungen 7-11 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 12 – 17


In diesen Übungen findet ein Wechsel zwischen Kräftigung, Entspannung und Dehnung des gesamten Rückens statt.


Basafilm Übungen 12-17 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 18 – 26


Die Übungen 18-23 öffnen vor allem den mittleren, den unteren Rücken und den Brustkorb.
Die Übung 24 beinhaltet die Drehung der gesamten Wirbelsäule.
Die Serie schließt ab mit einen tiefen Atem.


Basafilm Übungen 18-26 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungsskizzen (Beispiele)













________________________________________________________________________________________________________
*Siehe Tolamsoq-Sprache im Menüpunkt Sprache unter Religion im Menühauptpunkt darstellende Kunst & Religion.

**Siehe Fotoserie im Menüpunkt Bilder unter Astral-Tai chi im Menühauptpunkt künstlerische Vita.

***Siehe Astral-Tai chifilm im Menüpunkt Tai chiserie unter Astral-Tai chi.

**** Siehe Fotos und Zeichnungen zur Übungsserie im Menüpunkt Tai chiserie unter Astral-Tai chi.






Astral-Tai chi – der Entstehungsprozess
Astral Tai chi – the development process




Namens- und Urheberrechte


Alle Inhalte dieser Internetseite wurden erstellt von den Elios Schastél Filmproduktionen.