Astral Tai chi

Menüpunkt Übersicht


1. Einleitung
2. Vorschau
3. Entstehungsprozess
4. Grundlagen – Buch
5. Lehrfilm
6. Philosophie
7. Tai chi Serie
8. Schule
9. innerer Reifeprozess
10. Taufe innerer Reifeprozess



Einleitung



Eine Vermittlung von Astral-Tai chi und faifac food finden Sie in den folgenden Artikeln. Die Entstehung des Tai chis, dessen Philosophie, die Bewegungs- und Übungsserie sowie die Astral-Tai chischule finden Sie in Schrift, Bild, Audios und Videos. Das Konzept und die Entwicklung von faifac food finden Sie in einem kurzen Einblick.




Entwicklung einer Tai chiserie



Die Entwicklung von Astralyoga basiert auf einem zuvor von mir erstellten Konzept, das den Titel Basayoga trägt. Die Weiterentwicklung von Astralyoga zu Astral-Tai chi wird Ihnen im Menüpunkt Entstehungsprozess erläutert.





Vorschau



Einen Einblick in die Welt von Astral-Tai chi finden Sie in den folgenden Artikeln. Die Idee der Tai chiserie begann mit einer Praxis des Yogas. Sie entwickelte sich zu einer Praxis des Tai chis weiter, bis nach Jahren der Konzeptentwicklung eine Bewegungsserie und Übungen entstanden, die vor allem auf die Öffnung und Gesundheit des Sterns fokussiert waren. In den Artikeln Tai chiserie, Entstehungsprozess, Philosophie und Schule finden Sie mehr Informationen.



Astral-Tai chi









Astral-Tai chi – Einblicke in die Übungsserie





















Tai chi
Astral-Tai chi
Yoga
Astralyoga
Astral Tai chi
astral yoga

Entstehungsprozess

(2013 – 2016)


Nachdem eine jahrelange Praxis des Yogas im Studio stattgefunden hatte, wurde ein autodidaktisches Training fortgesetzt. Das Training bestand aus einer festgelegten Bewegungsserie mit Atem- und Entspannungsübungen sowie Dehnungs- und Kraftübungen. Die Praxis entwickelte sich zu einem künstlerischen Arbeitsprozess weiter, bei dem eine sensorische und visuelle Kommunikation mit dem Kosmos stattfand. Durch die Kommunikation und die beginnende Praxis des Tai chis entstanden Übungen, die zu einem Konzept mit dem Titel Basayoga führten. Das Konzept von Basayoga stand im Zusammenhang mit der buddhistischen Lehre der Bewusstseinswelten, die zu einer Sprache mit dem Titel Tolamsoq-Sprache umverarbeitet wurde. Die Tolamsoq-Sprache*, in der die Lehre der Bewusstseinswelten in eine konstruktive Sprache über kosmische Seinsformen und innere Empfindungen umformuliert wurden, war die Grundlage für das terminologische Konzept (Titel) von Basayoga. Die Vermittlung des Konzepts von Basayoga fand in der Form von Artikeln, Übungsfotos, Dokumentations- und Tai chifilms auf diversen Plattformen im Internet in deutscher und englischer Sprache statt. Mehrere shootings wurden zum Zweck der Vermittlung der Übungen in der Schweiz und Italien gemacht**. Zwischenzeitlich fand eine Teilnahme am Bikram yoga teacher training in Thailand statt. Das Konzept von Basayoga wurde nach einer weiteren Praxis des Tai chis überarbeitet zu einem Yoga mit dem Titel Astralyoga. Die Übungen von Astralyoga sollten vor allem die Öffnung des Sterns bezwecken. Während der Erstellung des Konzepts fand eine Praxis des Tai chis statt, die in mehreren Filmen umgesetzt wurden. Die Filme waren die Grundlage für die Findung neuer Übungen, die zusammenhängend mit der Sprache der Regie und der Gebärdensprache gefunden wurden. Die finale Bewegungsserie von Astral-Tai chi wurde bei Gressoney-Saint-Jean in der Schweiz verfilmt und mit dem Werk Air von Johann Sebastian Bach zusammengeführt***. Die finale Übungsserie von Astral-Tai chi, die aus allen Filmen entstand und mit dem leltzten Film in der Schweiz abgeschlossen wurde, wurde bei einem shooting zu Fotos umverarbeitet****. Die aufwärmende Übungsserie, die aus neun Übungsabschnitten besteht und eine zehnminütige Bewegungsserie sowie ein sprachliches Verständniskonzept waren das Resultat der Entwicklung. Die mediale Vermittlung von Astral-Tai chi fand durch den Film Astral-Tai chi in der Schweiz, die Fotoserie Astral-Tai chi in Berlin, Zeichnungen der Übungsserie und diverse Artikel (Entstehungsprozess, Philosophie, Tai-chiserie, Schule ecetera) in deutscher und englischer Sprache auf www.elisabeth-performance.de und diversen Plattformen im Internet statt.





Basayoga



Die Übungsserie besteht aus elf stehenden und fünfzehn liegenden Positionen, die die anbei gegebenen (holistischen) Effekte fokussieren.

  • Dehnung
  • körperliche Stabilität
  • Entspannung
  • Empathie
  • Stärkung des Ehrgeizes
  • Koordination




Titel



Die Übungen tragen Titel, die hinweisgebend sind auf die sieben Bewusstseinswelten, die durch die jeweiligen Übungen angesprochen werden. Einige Beispiele finden Sie anbei.

  • emotionale Empathie
  • starkes Vertrauen durch Instinkte
  • sonnige Vertraulichkeit




Entwicklungsprozess



Die folgenden Filme zeigen das Tai chi, auf deren Grundlage die Basayogaserie entstand. Die Basadokumentation schließt sechsundzwanzig Übungen sowie den Titel und Erklärungen zum Benefit jeder Übung ein. Um ein Verständnis über die Übungstitel zu erhalten, finden Sie Informationen in der Tolamsoq-Sprache.



Ziele



Basa Yoga soll in Form eines Unterrichtsfilmes und einer Fotoserie im chinesischen Bergland  veranschaulicht werden. Im Internet soll die Möglichkeit eines autodidaktischen Yogaunterrichts als Lehrmedien für jeden Interessenten der Yogapraxis angeboten werden. Auf crowdfunding können Sie sich beteiligen an der Möglichkeit einer globalen Verbreitung von Basa Yoga. Die Mittel, welche auf crowdfunding gesammelt werden, sind einerseits eine Entlohnung für die Arbeit in den vergangenen Jahren und hinzukommend die Möglichkeit für die Umsetzung einer Veröffentlichung des Yogas. Lassen Sie eine Idee möglich werden und sponsorn Sie Basa Yoga. Setzen Sie sich dafür ein, dass der Schaffensprozess fortgeführt werden kann.





Basayogadokumentation





Übungen 1 – 2




Diese Übungen bewirken eine beginnende Öffnung. Sie dienen vor allem einem tiefen Atem, der Gesundheit des mittleren Rückens und des Sakralbereichs.


Basa documentation exercises 1-2 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 3 – 6


Die Kräftigung und Dehnung der Basis und des Zentrums wird hier fokussiert.


basa yoga exercises 3-6 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 7 – 11


Neben der Balance wird die Priorität bei diesen Übungen auf die Stärkung und Dehnung des unteren bis mittleren Rückens gesetzt. Am Ende der stehenden Serie wird durch die Übung erstmalige Gelassenheit die liegende Serie eingeleitet.


Basafilm Übungen 7-11 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 12 – 17


In diesen Übungen findet ein Wechsel zwischen Kräftigung, Entspannung und Dehnung des gesamten Rückens statt.


Basafilm Übungen 12-17 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungen 18 – 26


Die Übungen 18-23 öffnen vor allem den mittleren, den unteren Rücken und den Brustkorb.
Die Übung 24 beinhaltet die Drehung der gesamten Wirbelsäule.
Die Serie schließt ab mit einen tiefen Atem.


Basafilm Übungen 18-26 from brucknerelisabeth on Vimeo.





Übungsskizzen (Beispiele)













________________________________________________________________________________________________________
*Siehe Tolamsoq-Sprache im Menüpunkt Sprache unter Religion im Menühauptpunkt darstellende Kunst & Religion.
 
**Siehe Fotoserie im Menüpunkt Bilder unter Astral-Tai chi im Menühauptpunkt künstlerische Vita.
 
***Siehe Astral-Tai chifilm im Menüpunkt Tai chiserie unter Astral-Tai chi.
 
**** Siehe Fotos und Zeichnungen zur Übungsserie im Menüpunkt Tai chiserie unter Astral-Tai chi.




Astral-Tai chi – der Entstehungsprozess
Astral Tai chi – the development process

Grundlagen – Buch



In diesem Menüpunkt erhalten Sie einen Einblick in ein Grundlagenwerk der dramatischen Darstellung. Es richtet sich an ein Fachpublikum, Schauspieler, Regisseure und Wissenschaftler.




Astral Tai chi – Grundlagen der dramatischen Darstellung




Verlag: Performanzverlag
 
Autorin: Elisabeth Brückner
 
Genre: Philosophie & Religion, Nachschlagewerk
 
Seiten: 108
 
Sprache: deutsch
 
Erscheinungstermin: Juni 2017
 
Preis: 19,99 €
 
ISBN: 978-3-9818577-8-8
 
Mitwirkende bei Fotografie & Film: Elios Schastél film productions team


 
Beschreibung: Die Grundlagen der dramatischen Darstellung werden erläutert.


Bild anklicken um zu bestellen!
<a  





Lehrfilm



In diesem Menüpunkt finden Sie einen Lehrfilm zu Astral Tai chi.



Astral Tai chi (Lehrfilm)



Struktur


1. Definition
2. Entstehung
3. grundlegendes Konzept
4. Philosophie und Weltbild
5. praktische Anwendung
6. Voraussetzungen
7. Interpretationsmöglichkeiten
8. professionelle Praxis
9. Darstellung der Linie (Anwendungsbeispiel)






die Definition
 

Astral Tai chi ist eine Bewegungskunst, bei der universelle Objekte durch eine Körpersprache auf der Grundlage eines Vorstellungsaktes kommuniziert werden. Es ist eine Kunstpraxis, Bewegungspraxis, religiöse Handlungspraxis und eine Philosophie. Diese schließt die Philosophie des inneren Reifeprozesses ein.
 

 

die Entstehung
 

Astral Tai chi entstand aus dem Nullpunkt des Wissens in einem mystischen Erkenntnisprozess. Zu Beginn der Entstehung fand ein monatelanges gymnastisches Training statt. Dieses bestand aus einer festgelegten Serie mit Atem-, Kraft-, Dehnungs- und Entspannungsübungen. Die eigenständige Praxis entwickelte sich weiter, bis eines Tages die imaginative Wahrnehmung eines Lichtkreises während des Ausübens einer Übungsposition stattfand. Der imaginative Lichtkreis in einer Position von 180 Grad über dem Kopf führte zu einer sensorischen Wahrnehmung, die die Körperbewegungen zu führen begann. Die entstehenden Bewegungen, die passiv vom individuellen Medium ausgeführt wurden, sprachen über diesen Lichtkreis. Dessen Ursprung befand sich im Kosmos außerhalb des inneren Wesens des praktizierenden Mediums. Eine kommunikative Handlung und eine nicht intendierte beginnende Praxis des Tai chis entstanden, die einen künstlerischen Akt bedeuteten.
 

 

das grundlegende Konzept
 

Der künstlerische Akt resultierte in der Erstellung eines sprachlichen Konzepts. Innere Prozesse wie beispielsweise Freude, Empathie und Vertrauen sowie Planeten des Sonnensystems wurden den Bewusstseinsebenen des menschlichen inneren Wesens in diesem sprachlichen Konzept zugeordnet. Beispielsweise wurden Empfindungen wie Vertrauen oder das Gefühl der Sicherheit der untersten Bewusstseinsebene beziehungsweise der ersten Reifestufe zugeordnet. Diese befindet sich in der menschlichen Physis auf der Höhe des Steißbeins. Der zweiten, dritten bis hin zur siebenten Bewusstseinsebene auf der Höhe des Scheitels wurden weitere Empfindungen, innere Ereignisse bis hin zu geometrische Formen und kosmische Seinsformen zugeordnet. Begriffe wie beispielsweise Sonne oder Jupiter, Pentagon oder Ellipse, das innere Wesen des Sphärenlichts oder des Phönixauges im Universum oder des Paradieses selbst wurden diesem System des menschlichen inneren Wesens zugeordnet. Themenorientiert wurden Seinsformen und Geometrien des Kosmos interpretativ vom Individuum abhängig mit Hilfe des menschlichen Körpers als Medium dargestellt. Aus der Tai chipraxis resultierte eine religiöse Handlungspraxis, deren philosophisch-ästhetisches Konzept ein holistisches Weltbild mit einem Ursache-Wirkungs-Wechselspiel zwischen dem Universum und dem menschlichen inneren Wesen ist.
 

 

das Weltbild von Astral Tai chi
 

Das Weltbild von Astral Tai chi beginnt mit einem deduktiven Axiom nach aristotelischem Schema: vom Allgemeinen wird abgeleitet zum Einzelnen. Die Struktur des Universums sei daher identisch mit jener des menschlichen inneren Wesens. Hinzu kommt der Glaube an einen holistischen Zusammenhang zwischen der Struktur und den Inhalten des Universums und jenen des inneren Wesens des Menschen. Die Philosophie des inneren Reifeprozesses, der sieben Reifestufen und der chronologischen Entwicklung innerhalb dieser im menschlichen inneren Wesen ist eingeschlossen. Auf der Grundlage dieser Theorie werden sich universelle Objekte im Universum vorgestellt. Eine passive Fremdführung der Körperbewegungen durch diese Vorstellungsobjekte tritt mit foranschreitender Praxis ein.
 

 

praktische Anwendung
 

Die Vorstellung eines imaginativen esoterischen Objekts außerhalb seiner Selbst im Universum führt zu einer beginnenden Führung der Körperbewegungen entsprechend eines Mediums. Es folgt die Entwicklung einer Körpersprache, die bedeutungstheoretisch einer universellen Allgemeingültigkeit unterliegt. Das Resultat ist die Entstehung einer stetig komplexer werdenden physischen Sprache über das Vorstellungsobjekt. Die Praxis erscheint ähnlich der Tai chi Praxis vergangener Tai chi Experten. Ein Beispiel sei im Folgenden gegeben.




Beispiel


Person A stellt sich die geometrische Form einer Linie in der Dunkelheit des Universums in circa 180 Grad über ihrem Kopf außerhalb ihrer Selbst vor. Die erlernte Philosophie des Astral Tai chis ist Voraussetzung für den Erfolg der darauf folgenden Praxis: Nach einigen Momenten beginnen ihre Körperbewegungen von dem imaginativen Objekt geführt zu werden. Die entstehenden Bewegungen werden im Verlauf der fortschreitenden Praxis immer komplexer, bis sie wie Tai chi, ein Tanz, schauspielerische Darstellung oder Exercisen von Sportgymnastik erscheinen. Ein Erkenntnisprozess und Prozess der Bewusstwerdung erfolgt durch eine bedeutungstheoretische Entschlüsselung dieser physischen Sprache, der eine universelle Allgemeingültigkeit unterliegt.
 

 

die Voraussetzungen

 
Die Voraussetzungen um Astral Tai chi praktizieren zu können sind der Vollzug des inneren Reifeprozesses mindestens bis zur sechsten Bewusstseinsebene, die Vorstellungsfähigkeit von Inhalten des Universums, die geschult werden kann, die Kenntnis der Philosophie des Astral Tai chis und zuguterletzt Motivation und viel Geduld.
 

 

ein praktisches Beispiel im Film

 
Das Resultat der Praxis fällt bei jedem praktizierenden Individuum anders aus, denn das innere Wesen jedes Menschen mit innerem Reifeprozess ist individuell in seiner Interpretation. In diesem Zusammenhang finden Sie in der folgenden Filmszene eine Interpretationsmöglichkeit der Geometrie Linie im Universum. Diese Interpretation ist ein Beispiel einer forangeschrittenen Praxis des Astral Tai chis. Weitere Informationen finden Sie in dem Buch Astral Tai chi – Grundlagen der dramatischen Darstellung oder der englischen Übersetzung Astral tai chi – basics of dramatic performance.





Philosophie



Astral-Tai chi fokussiert die Öffnung des Sterns. Bestehend aus einer Bewegungsserie (Astral-Tai chi) und einer Übungsserie (Astralyoga) werden vor allem die Fähigkeiten und Eigenschaften des Sterns und zweitrangig die mit ihm verbundenen Bewusstseinswelten geschult. Gleichzeitig ist ein körperlicher Benefit gegeben.




Einstellung & Ziel


Eine bewusste Öffnung des Sterns mit einer positiven Einstellung beim Praktizieren wird angestrebt.





Bewusstseinswelten des inneren Wesens



Das innere Wesen besteht aus sieben Bewusstseinswelten, denen Eigenschaften und Fähigkeiten zugeordnet werden können, die jeder Mensch als Potenziale in sich trägt. Sie sind verbunden mit körperlichen Regionen, deren bewusste Schulung diese Potenziale wecken kann. Die sieben Bewusstseinswelten und deren Eigenschaften werden in der Tolamsoq-Sprache unter dem Namen der Planeten zusammengefasst.



Tolamsoq-Sprache*



Die Potenziale der sieben Bewusstseinwelten werden den Planeten Saturn, Mars, Sonne, Stern, Jupiter, Neptun und Pluto zugeordnet. Der Stern bildet insofern eine Ausnahme, dass er kein Planet ist. Ihm und den sieben Planeten werden Eigenschaften und Fähigkeiten zugeordnet, die in einen Zusammenhang mit Empfindungen, Verhalten und Handeln gesetzt werden. Das Resultat ist eine konstruktive Art der Verwendung von Sprache über innere Ereignisse und die Empfindungen anderer Menschen.




Beispiele


In meiner Sonne empfinde ich Liebe.
 
In deinem Saturn hast du die Empfindung von Sicherheit.
 
In unserem Stern werden wir empathisch füreinander.



Astral-Tai chi & die Bewusstseinswelt Stern



Die Eigenschaften und Fähigkeiten des Sterns können nur in Verbindung mit jenen der Sonne und des Marses geschult werden. Daher schulen die Bewegungs- und Übungsserie prioritär den Stern und sekundär die Sonne und den Mars.




Potenziale der drei Bewusstseinswelten (Beispiele)


Stern

  • Vergebung
  • Empathie
  • Hoffnung





Sonne

  • Kraft
  • Sonne
  • Offenheit





Mars

  • Wille
  • Kreativität
  • Reinheit







Übungstitel


Das sprachliche Konzept ist die Basis für die Titel der Übungsserie. Es hängt zusammen mit der Sprache der Regie und der Regie der Gebärdensprache, in die in der folgenden Skizze ein Einblick gegeben wird.







Das Resultat sind die Titel der neun Abschnitte der Übungsserie.


1. Sternatmung


2. Öffnung des Sterns


3. Vergebung in der Vergangenheit


4. Hoffnung & Kraft für die Zukunft


5. Empathie in der Innen- und Außenwelt


6. unendlicher Aufstieg


7. Waage


8. = 2.


9. = 1.


_________________________________________________________________________________________________
*Siehe Tolamsoq-Sprache unter Sprache im Menüpunkt Religion.





Astral-Tai chi – die Serie



Astral-Tai chi besteht aus einer Bewegungsserie (Tai chi) und einer Übungsserie (Yoga).





Bewegungsserie



Die zehnminütige Bewegungsserie fokussiert prioritär die Öffnung des Sterns und in mit die-sem zusammenhängend sekundär die Öffnung der Sonne sowie des Marses*. Der folgende Film wurde 2016 in Gressoney-Saint-Jean gemacht. Er zeigt die Bewegungsserie in ihrer gesamten Länge.







eine kurze Geschichte zum Film


Sich befreiend von erfahrenen Verletzungen und den Stern öffnend, macht ein von oben-Wesen** zur Frühlingszeit Tai chi. Vergebung, Kraft und Reinheit sind in seinen Bewegungen zu erkennen, während es fern von den Menschen mit dem Kosmos spricht.





Übungsserie



Alle Übungen des Tai chis sind in der folgenden Serie eingeschlossen. Sie werden zum Zweck der Aufwärmung für die finale Bewegungsserie praktiziert.


1. Übungen (Yoga)
2. Bewegungsabläufe (Tai chi)




1. Sternatmung


Der Bewegungsablauf beginnt mit vor dem Stern sich berührenden Händen und einem zum Kosmos gerichteten Blick. Er endet in derselben Haltung.










2. Öffnung des Sterns


Der Bewegungsablauf beginnt mit auf der Höhe des Sterns zu den Seiten ausgebreiteten Armen. Er endet in derselben Haltung.










3. Vergebung in der Vergangenheit


Die Bewegungsabläufe sind Rückwärtsbewegungen, bei denen prioritär der Stern gedehnt und geöffnet wird.










4. Hoffnung & Kraft für die Zukunft


Die Bewegungsabläufe öffnen und strecken den Stern. Auch kräftigen sie die Sonne.













5. Empathie in der Innenwelt & Außenwelt


Die Bewegungsabläufe öffnen und strecken den Stern mit Seitwärtsbewegungen.










6. unendlicher Aufstieg


Die Bewegungsabläufe öffnen und strecken simultan den Stern und den Mars.










7. Waage


Die Bewegungsabläufe öffnen und dehnen den Stern in allen Richtungen und sie kräftigen die Sonne. Die Übungen imitieren das kosmische Symbol der Waage.













8. Öffnung des Sterns


Der Bewegungsablauf beginnt mit auf der Höhe des Sterns zu den Seiten ausgebreiteten Armen. Er endet in derselben Haltung.










9. Sternatmung


Der Bewegungsablauf beginnt mit vor dem Stern sich berührenden Händen und einem zum Kosmos gerichteten Blick. Er endet in derselben Haltung.








_______________________________________________________________________________________________
* Siehe Tolamsoq-Sprache im Menüpunkt Sprache unter Religion.
**Siehe Menüpunkt von oben-Wesen unter Entwicklung zur (arischen) Schlampe im Menühauptpunkt Gerechtigkeit.
Tai chiserie
Tai chi series
Astral-Tai chi series
Astra Tai chi series
Astral Tai chi philosophy
Astral-Tai chi Philosophie





Schule



Die Klassen mit den Bewegungs- und Übungsserien werden in der Astral-Tai chischule angeboten. Der Unterricht schließt jeweils neben der Tai chiserie und dem Yoga die Philosophie von Astral-Tai chi ein*. Eine Klasse besteht jeweils aus neun Schülern und einer Lehrperson. Alle Förderer der Realisierung können Kontakt aufnehmen unter taichifilmproductionspublisher(at)yahoo.com.




Sternatmung








innerer Reifeprozess




eine Definition



Der innere Reifeprozess ist eine Seelentheorie, bei der der immaterielle Teil eines Lebewesens gegliedert wird in Bewusstseinsebenen, die chronologisch im Verlauf eines Lebens erworben werden. Bewusstseinsebenen sind Ebenen in der Seele eines Lebewesens, denen bestimmte Formen von Intelligenzen und Fähigkeiten angehören. Intelligenzen sind Eigenschaften der Seele von Seiendem, die das Seiende zu Verhalten und Handeln befähigen. Die Fähigkeit schlechthin ist unabhängig von Intelligenz. Andersherum steht Intelligenz in einem notwendigen Zusammenhang mit der Fähgikeit.




Theorie der Seele und des inneren Reifeprozesses


Das Wesen von Lebewesen kann in einem Dualismus von Materie und Geist gegliedert werden. Materie ist das Gegenteil von Geist. Materie ist ohne Intelligenz. Geist ist notwendig gebunden an Intelligenz. Der innere Reifeprozess gibt der Seele eines Lebewesens eine komplexere Struktur als jene des Materie-Geist-Dualismuses. Er gliedert die Seele in mindestens zwei und maximal sieben Teile beziehungsweise Ebenen. Diese Ebenen sind in chronologischer Anordnung verbunden miteinander. In der Theorie des inneren Reifeprozesses liegt der Beginn des inneren Reifeprozesses am Steißbein. Er befindet sich an der Wirbelsäule entlang bis zum obersten Teil des Kopfes. Auf der Höhe des Steißbeins liegt die erste Ebene. Auf der Höhe des Beckens liegt die zweite Ebene. Auf der Höhe des Bauchnabels liegt die dritte Ebene. Auf der Höhe des Brustkorbs liegt die vierte Ebene. Auf der Höhe des Halses liegt die fünfte Ebene. Auf der Höhe des Kopfes und der Stirn liegt die sechste Ebene und auf der Höhe des Scheitels liegt die siebte Ebene. Der Anteil an Materie im inneren Reifeprozess ist auf der Höhe des Steißbeins am größten. Der Anteil an Geist ist auf der Höhe des Scheitels am größten. Das Ziel des inneren Reifeprozesses ist die chronologische Entwicklung vom Steißbein bis zu Scheiteldecke im Leben eines Lebewesens.





Ebenen des inneren Wesens (Titel)




Fähigkeiten und Intelligenzen


Im menschlichen inneren Wesen gibt es im Allgemeinen sieben Ebenen. Jede Ebene besitzt Potentiale für Intelligenzen und Fähigkeiten. Die Fähigkeit kann unabhängig von Intelligenz sein. Intelligenz ist abhängig von Fähigkeit. Fähigkeiten können unabhängig von Intelligenz das Verhalten und Handeln von Intelligenz zu einhundert Prozent imitieren. Jede Ebene im inneren Reifeprozess hat ein begrenztes Spektrum an Fähigkeiten und Intelligenzen, die bei jedem Lebewesen in Form, Art und Ausmaß sich unterscheiden können. Die Fähigkeiten und Intelligenzen können Empfindungen, innere Ereignisse, Wahrnehmungen  und in einem größer dimensionierten Weltbild auch universelle Inhalte sein. Die Vielfalt an Form und Art von Intelligenzen ist in diesem Zusammenhang unbegrenzt.




sieben Ebenen im inneren Reifeprozess


erste Ebene


Die erste Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Vertrauen und das Gefühl der Sicherheit. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise das Schasa, oder der Saturn enthalten sein.




zweite Ebene


Die zweite Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Kreativität oder Zeitempfinden. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielweise das Beke enthalten sein.




dritte Ebene


Die dritte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Würde, Größe oder Emotionen. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielweise die Sonne, Vieldimensionalität oder der Tierkreis enthalten sein.




vierte Ebene


Die vierte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Empathie oder Vergebung. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes und sich Ereignendes wie beispielsweise die Super Nova oder die Venus enthalten sein.




fünfte Ebene


Die fünfte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Glaube oder Erkenntnis. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Jupiter oder die Milchgalaxie enthalten sein.




sechste Ebene


Die sechste Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Vorstellungsfähigkeit oder bildhafte Wahrnehmung. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Neptun oder das Schastél enthalten sein.




siebente Ebene


Die siebente Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Fremdbeeinflussung oder Massenmanipulation. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Pluto oder der Bezug zum schwarzen Loch enthalten sein.




Seinsformen in den Ebenen des inneren Reifeprozesses


Die Fähigkeiten und Intelligenzen in den Ebenen schließen neben Gefühlen, Wahrnehmungen, universell Seiendem und sich Ereignendem darüber hinausgehend auch metaphorische und bildhaft-assoziative Begriffe ein, die diese Fähigkeiten und Intelligenzen bezeichnen. Zu diesen Begriffen gehören beispielhaft die Folgenden.




erste Ebene


göttliche Unschuld, Engel, ewiges Licht, Licht Gottes, Mutter Gottes, Schasa, Schutzgöttin




zweite Ebene


unendlicher Aufstieg, scheinbare Ewigkeit




dritte Ebene


Urfreiheit, göttliche Einheit, kosmische Allgemeine, Präsenzüberzeugung, Universale, gerechter Ursprung, siebente Dimension




vierte Ebene


Paradies, Alien, Paradiesvogel




fünfte Ebene


Begriffsfinder, Erfinder, alles erfassende Erkenntnis, Krieger, göttliche Allwissenheit, Urwissen, Geist Gottes




sechste Ebene


Informationsüberbringer, Zukunftsveränderer, geistiger Prophet, Manipulator, Magier, Besucher der anderen Welt, Astrotyp, Weltregierungschef, Verbesserer des Weltenkarmas




siebente Ebene


Urzwilling, Erleuchteter, Ursprung, das Kind




Struktur des Universums analogisch zur Struktur der menschlichen Seele


Die Struktur der menschlichen Seele kann analogisch zur Struktur des Wesens des Universums erkannt werden. Diese Behauptung wird abgeleitet aus dem aristotelischen deduktiven Axiom vom Allgemeinen wird abgeleitet zum Einzelnen. Von dieser Annahme ausgehend, befinden sich die ersten zwei Ebenen im inneren Reifeprozess analogisch zur Struktur des Universums unterhalb der Oberfläche dieser Erde. Die dritte Ebene im inneren Reifeprozess befindet sich analogisch überhalb der Oberfläche dieser Erde bis zum Ende der Atmosphäre. Die vierte Ebene entspricht analogisch dem Stern, an den jedes erwachsene innere Wesen eines Lebewesens auf der Erde gebunden ist. Die fünfte Ebene ist analogisch die Milchgalaxie. Die sechste und die siebente Ebene befinden sich analogisch am Ende dieses Universums. Weiter entfernt als diese vom Planeten Erde befindet sich analogisch das Paradies.



Analogie der Struktur des Universums und des menschlichen inneren Wesens (Titel)




Beispiele von Strukturen der menschlichen Seele



typische Denk- und Sprechweisen mit und ohne inneren Reifeprozess (Titel)




fortführende Erklärungen


Die Theorie des inneren Reifeprozesses ist die Grundlage für die Praxis und das Verständnis von Astral Tai chi. Einen Lehrfilm und weitere Artikel zu Astral Tai chi finden Sie in den Menüpunkten des Menühauptpunkts Astral Tai chi.





Taufe innerer Reifeprozess



Die Tradition der christlichen Taufzeremonie unter Verwendung einer Taufformel ist eine Möglichkeit ein Bekenntnis an den christlichen Glauben zu vollziehen. Ein ähnliches Prozedere kann auch bei einer Taufe zum Glauben des inneren Reifeprozesses vollzogen werden. Bei diesem Glaubensbekenntnis wird durch eine Wassertaufe eine Taufformel ausgesprochen, in der zum inneren Reifeprozess bekannt wird, der Schutz gibt in Form der Werte der Seele, Geist und Licht. Die Reinwaschung von allem Bösen in den Zwischenräumen in der Materie geht mit ihr einher. Dieses religiöse Ereignis wurde erstmalig durchgeführt. Es werden für alle Interessenten, die sich bekennen möchten zum Glauben des inneren Reifeprozesses und dessen Prinzipien, Taufen angeboten. Nicht allein die christliche Taufe steht somit als einzige Möglichkeit des Glaubensbekenntnisses zur Verfügung, sondern auch jene des inneren Reifeprozesses. Anfragen zu Taufen können bei Interesse gesendet werden an taichifilmproductionspublisher(at)yahoo.com.









Namens- und Urheberrechte


Alle Inhalte dieser Internetseite wurden hergestellt durch die Elios Schastél film productions.