innerer Reifeprozess von Elios Schastél


eine Definition



Der innere Reifeprozess ist eine Seelentheorie, bei der der immaterielle Teil eines Lebewesens gegliedert wird in Bewusstseinsebenen, die chronologisch im Verlauf eines Lebens erworben werden. Bewusstseinsebenen sind Ebenen in der Seele eines Lebewesens, denen bestimmte Formen von Intelligenzen und Fähigkeiten angehören. Intelligenzen sind Eigenschaften der Seele von Seiendem, die das Seiende zu Verhalten und Handeln befähigen. Die Fähigkeit schlechthin ist unabhängig von Intelligenz. Andersherum steht Intelligenz in einem notwendigen Zusammenhang mit der Fähgikeit.




Theorie der Seele und des inneren Reifeprozesses


Das Wesen von Lebewesen kann in einem Dualismus von Materie und Geist gegliedert werden. Materie ist das Gegenteil von Geist. Materie ist ohne Intelligenz. Geist ist notwendig gebunden an Intelligenz. Der innere Reifeprozess gibt der Seele eines Lebewesens eine komplexere Struktur als jene des Materie-Geist-Dualismuses. Er gliedert die Seele in mindestens zwei und maximal sieben Teile beziehungsweise Ebenen. Diese Ebenen sind in chronologischer Anordnung verbunden miteinander. In der Theorie des inneren Reifeprozesses liegt der Beginn des inneren Reifeprozesses am Steißbein. Er befindet sich an der Wirbelsäule entlang bis zum obersten Teil des Kopfes. Auf der Höhe des Steißbeins liegt die erste Ebene. Auf der Höhe des Beckens liegt die zweite Ebene. Auf der Höhe des Bauchnabels liegt die dritte Ebene. Auf der Höhe des Brustkorbs liegt die vierte Ebene. Auf der Höhe des Halses liegt die fünfte Ebene. Auf der Höhe des Kopfes und der Stirn liegt die sechste Ebene und auf der Höhe des Scheitels liegt die siebte Ebene. Der Anteil an Materie im inneren Reifeprozess ist auf der Höhe des Steißbeins am größten. Der Anteil an Geist ist auf der Höhe des Scheitels am größten. Das Ziel des inneren Reifeprozesses ist die chronologische Entwicklung vom Steißbein bis zu Scheiteldecke im Leben eines Lebewesens.





Ebenen des inneren Wesens (Titel)




Fähigkeiten und Intelligenzen


Im menschlichen inneren Wesen gibt es im Allgemeinen sieben Ebenen. Jede Ebene besitzt Potentiale für Intelligenzen und Fähigkeiten. Die Fähigkeit kann unabhängig von Intelligenz sein. Intelligenz ist abhängig von Fähigkeit. Fähigkeiten können unabhängig von Intelligenz das Verhalten und Handeln von Intelligenz zu einhundert Prozent imitieren. Jede Ebene im inneren Reifeprozess hat ein begrenztes Spektrum an Fähigkeiten und Intelligenzen, die bei jedem Lebewesen in Form, Art und Ausmaß sich unterscheiden können. Die Fähigkeiten und Intelligenzen können Empfindungen, innere Ereignisse, Wahrnehmungen und in einem größer dimensionierten Weltbild auch universelle Inhalte sein. Die Vielfalt an Form und Art von Intelligenzen ist in diesem Zusammenhang unbegrenzt.




sieben Ebenen im inneren Reifeprozess


erste Ebene


Die erste Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Vertrauen und das Gefühl der Sicherheit. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise das Schasa, oder der Saturn enthalten sein.




zweite Ebene


Die zweite Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Kreativität oder Zeitempfinden. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielweise das Beke enthalten sein.




dritte Ebene


Die dritte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Würde, Größe oder Emotionen. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielweise die Sonne, Vieldimensionalität oder der Tierkreis enthalten sein.




vierte Ebene


Die vierte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Empathie oder Vergebung. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes und sich Ereignendes wie beispielsweise die Super Nova oder die Venus enthalten sein.




fünfte Ebene


Die fünfte Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Glaube oder Erkenntnis. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Jupiter oder die Milchgalaxie enthalten sein.




sechste Ebene


Die sechste Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Vorstellungsfähigkeit oder bildhafte Wahrnehmung. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Neptun oder das Schastél enthalten sein.




siebente Ebene


Die siebente Ebene steht im Allgemeinen im Zusammenhang mit Fähigkeiten und Intelligenzen wie beispielsweise Fremdbeeinflussung oder Massenmanipulation. In einem größer dimensionierten Weltbild kann in ihr auch universell Seiendes wie beispielsweise der Pluto oder der Bezug zum schwarzen Loch enthalten sein.




Seinsformen in den Ebenen des inneren Reifeprozesses


Die Fähigkeiten und Intelligenzen in den Ebenen schließen neben Gefühlen, Wahrnehmungen, universell Seiendem und sich Ereignendem darüber hinausgehend auch metaphorische und bildhaft-assoziative Begriffe ein, die diese Fähigkeiten und Intelligenzen bezeichnen. Zu diesen Begriffen gehören beispielhaft die Folgenden.




erste Ebene


göttliche Unschuld, Engel, ewiges Licht, Licht Gottes, Mutter Gottes, Schasa, Schutzgöttin




zweite Ebene


unendlicher Aufstieg, scheinbare Ewigkeit




dritte Ebene


Urfreiheit, göttliche Einheit, kosmische Allgemeine, Präsenzüberzeugung, Universale, gerechter Ursprung, siebente Dimension




vierte Ebene


Paradies, Alien, Paradiesvogel




fünfte Ebene


Begriffsfinder, Erfinder, alles erfassende Erkenntnis, Krieger, göttliche Allwissenheit, Urwissen, Geist Gottes




sechste Ebene


Informationsüberbringer, Zukunftsveränderer, geistiger Prophet, Manipulator, Magier, Besucher der anderen Welt, Astrotyp, Weltregierungschef, Verbesserer des Weltenkarmas




siebente Ebene


Urzwilling, Erleuchteter, Ursprung, das Kind




Struktur des Universums analogisch zur Struktur der menschlichen Seele


Die Struktur der menschlichen Seele kann analogisch zur Struktur des Wesens des Universums erkannt werden. Diese Behauptung wird abgeleitet aus dem aristotelischen deduktiven Axiom vom Allgemeinen wird abgeleitet zum Einzelnen. Von dieser Annahme ausgehend, befinden sich die ersten zwei Ebenen im inneren Reifeprozess analogisch zur Struktur des Universums unterhalb der Oberfläche dieser Erde. Die dritte Ebene im inneren Reifeprozess befindet sich analogisch überhalb der Oberfläche dieser Erde bis zum Ende der Atmosphäre. Die vierte Ebene entspricht analogisch dem Stern, an den jedes erwachsene innere Wesen eines Lebewesens auf der Erde gebunden ist. Die fünfte Ebene ist analogisch die Milchgalaxie. Die sechste und die siebente Ebene befinden sich analogisch am Ende dieses Universums. Weiter entfernt als diese vom Planeten Erde befindet sich analogisch das Paradies.



Analogie der Struktur des Universums und des menschlichen inneren Wesens (Titel)




Beispiele von Strukturen der menschlichen Seele



typische Denk- und Sprechweisen mit und ohne inneren Reifeprozess (Titel)




fortführende Erklärungen


Die Theorie des inneren Reifeprozesses ist die Grundlage für die Praxis und das Verständnis von Astral Tai chi. Einen Lehrfilm und weitere Artikel zu Astral Tai chi finden Sie in den Menüpunkten des Menühauptpunkts Astral Tai chi.






Namens- und Urheberrechte


Alle Inhalte dieser Internetseite wurden gemacht von der Elios Schastél film productions GmbH.