Lehrfilm von Elios Schastél

In diesem Menüpunkt finden Sie einen Lehrfilm zu Astral Tai chi.



Astral Tai chi (Lehrfilm)



Struktur


1. Definition
2. Entstehung
3. grundlegendes Konzept
4. Philosophie und Weltbild
5. praktische Anwendung
6. Voraussetzungen
7. Interpretationsmöglichkeiten
8. professionelle Praxis
9. Darstellung der Linie (Anwendungsbeispiel)






die Definition
 

Astral Tai chi ist eine Bewegungskunst, bei der universelle Objekte durch eine Körpersprache auf der Grundlage eines Vorstellungsaktes kommuniziert werden. Es ist eine Kunstpraxis, Bewegungspraxis, religiöse Handlungspraxis und eine Philosophie. Diese schließt die Philosophie des inneren Reifeprozesses ein.
 

 

die Entstehung
 

Astral Tai chi entstand aus dem Nullpunkt des Wissens in einem mystischen Erkenntnisprozess. Zu Beginn der Entstehung fand ein monatelanges gymnastisches Training statt. Dieses bestand aus einer festgelegten Serie mit Atem-, Kraft-, Dehnungs- und Entspannungsübungen. Die eigenständige Praxis entwickelte sich weiter, bis eines Tages die imaginative Wahrnehmung eines Lichtkreises während des Ausübens einer Übungsposition stattfand. Der imaginative Lichtkreis in einer Position von 180 Grad über dem Kopf führte zu einer sensorischen Wahrnehmung, die die Körperbewegungen zu führen begann. Die entstehenden Bewegungen, die passiv vom individuellen Medium ausgeführt wurden, sprachen über diesen Lichtkreis. Dessen Ursprung befand sich im Kosmos außerhalb des inneren Wesens des praktizierenden Mediums. Eine kommunikative Handlung und eine nicht intendierte beginnende Praxis des Tai chis entstanden, die einen künstlerischen Akt bedeuteten.
 

 

das grundlegende Konzept
 

Der künstlerische Akt resultierte in der Erstellung eines sprachlichen Konzepts. Innere Prozesse wie beispielsweise Freude, Empathie und Vertrauen sowie Planeten des Sonnensystems wurden den Bewusstseinsebenen des menschlichen inneren Wesens in diesem sprachlichen Konzept zugeordnet. Beispielsweise wurden Empfindungen wie Vertrauen oder das Gefühl der Sicherheit der untersten Bewusstseinsebene beziehungsweise der ersten Reifestufe zugeordnet. Diese befindet sich in der menschlichen Physis auf der Höhe des Steißbeins. Der zweiten, dritten bis hin zur siebenten Bewusstseinsebene auf der Höhe des Scheitels wurden weitere Empfindungen, innere Ereignisse bis hin zu geometrische Formen und kosmische Seinsformen zugeordnet. Begriffe wie beispielsweise Sonne oder Jupiter, Pentagon oder Ellipse, das innere Wesen des Sphärenlichts oder des Phönixauges im Universum oder des Paradieses selbst wurden diesem System des menschlichen inneren Wesens zugeordnet. Themenorientiert wurden Seinsformen und Geometrien des Kosmos interpretativ vom Individuum abhängig mit Hilfe des menschlichen Körpers als Medium dargestellt. Aus der Tai chipraxis resultierte eine religiöse Handlungspraxis, deren philosophisch-ästhetisches Konzept ein holistisches Weltbild mit einem Ursache-Wirkungs-Wechselspiel zwischen dem Universum und dem menschlichen inneren Wesen ist.
 

 

das Weltbild von Astral Tai chi
 

Das Weltbild von Astral Tai chi beginnt mit einem deduktiven Axiom nach aristotelischem Schema: vom Allgemeinen wird abgeleitet zum Einzelnen. Die Struktur des Universums sei daher identisch mit jener des menschlichen inneren Wesens. Hinzu kommt der Glaube an einen holistischen Zusammenhang zwischen der Struktur und den Inhalten des Universums und jenen des inneren Wesens des Menschen. Die Philosophie des inneren Reifeprozesses, der sieben Reifestufen und der chronologischen Entwicklung innerhalb dieser im menschlichen inneren Wesen ist eingeschlossen. Auf der Grundlage dieser Theorie werden sich universelle Objekte im Universum vorgestellt. Eine passive Fremdführung der Körperbewegungen durch diese Vorstellungsobjekte tritt mit foranschreitender Praxis ein.
 

 

praktische Anwendung
 

Die Vorstellung eines imaginativen esoterischen Objekts außerhalb seiner Selbst im Universum führt zu einer beginnenden Führung der Körperbewegungen entsprechend eines Mediums. Es folgt die Entwicklung einer Körpersprache, die bedeutungstheoretisch einer universellen Allgemeingültigkeit unterliegt. Das Resultat ist die Entstehung einer stetig komplexer werdenden physischen Sprache über das Vorstellungsobjekt. Die Praxis erscheint ähnlich der Tai chi Praxis vergangener Tai chi Experten. Ein Beispiel sei im Folgenden gegeben.




Beispiel


Person A stellt sich die geometrische Form einer Linie in der Dunkelheit des Universums in circa 180 Grad über ihrem Kopf außerhalb ihrer Selbst vor. Die erlernte Philosophie des Astral Tai chis ist Voraussetzung für den Erfolg der darauf folgenden Praxis: Nach einigen Momenten beginnen ihre Körperbewegungen von dem imaginativen Objekt geführt zu werden. Die entstehenden Bewegungen werden im Verlauf der fortschreitenden Praxis immer komplexer, bis sie wie Tai chi, ein Tanz, schauspielerische Darstellung oder Exercisen von Sportgymnastik erscheinen. Ein Erkenntnisprozess und Prozess der Bewusstwerdung erfolgt durch eine bedeutungstheoretische Entschlüsselung dieser physischen Sprache, der eine universelle Allgemeingültigkeit unterliegt.
 

 

die Voraussetzungen

 
Die Voraussetzungen um Astral Tai chi praktizieren zu können sind der Vollzug des inneren Reifeprozesses mindestens bis zur sechsten Bewusstseinsebene, die Vorstellungsfähigkeit von Inhalten des Universums, die geschult werden kann, die Kenntnis der Philosophie des Astral Tai chis und zuguterletzt Motivation und viel Geduld.
 

 

ein praktisches Beispiel im Film

 
Das Resultat der Praxis fällt bei jedem praktizierenden Individuum anders aus, denn das innere Wesen jedes Menschen mit innerem Reifeprozess ist individuell in seiner Interpretation. In diesem Zusammenhang finden Sie in der folgenden Filmszene eine Interpretationsmöglichkeit der Geometrie Linie im Universum. Diese Interpretation ist ein Beispiel einer forangeschrittenen Praxis des Astral Tai chis. Weitere Informationen finden Sie in dem Buch Astral Tai chi – Grundlagen der dramatischen Darstellung oder der englischen Übersetzung Astral tai chi – basics of dramatic performance.






Namens- und Urheberrechte


Alle Inhalte dieser Internetseite wurden erstellt von der Elios Schastél film productions GmbH.