Reden – Teil 3

Menüpunkt Übersicht


1. Darstellungsbegriff
2. Paranoidizität geht um die Welt (Rede in Paris)
3. Megacrag und die Faschisten (Rede in Moskau)
4. Königin der Welt (Rede in Berlin)
5. Faschismus und Gewalt an Frau in der Grabeskirche (Rede in Jerusalem)
6. Bikram yoga teacher training (Kult)
7. Begleich und Ausgleich (Rede in Berlin)
8. ein gerechter Staat



Darstellungsbegriff





Im Alter von achtzehn Jahren begab ich mich auf meine erste eigenständige Reise zu anderen Ländern Europas. Die Reisen, die ich in den folgenden Jahren unternahm, ließen Unterhaltungen mit anderen Menschen entstehen, die aufgrund sprachlicher Differenzen anfänglich zu Problemen führten. Ich begann die Inhalte meiner Gedanken in Form von performativen Handlungen auf der Basis von Vorstellungsobjekten zu vermitteln, sodass eine gegenseitige Verständigung stattfinden konnte. Vielseitig sammelte ich die Erfahrung, dass Probleme im gegenseitigen Verstehen der Darstellungsobjekte, fehlende Bereitschaft Darstellungsobjekte zu verstehen zu wollen bis hin zu ein nicht vorhandenes Verständnis vom Begriff Darstellung existierte. Im Verlauf des praktischen Lernens von Darstellungsarten begann ich Methoden der Darstellung auf verschiedenen Abstraktionsniveaus bewusst zu verstehen und anzuwenden, denn ich wollte von möglichst allen Empfängern meiner Botschaften unabhängig ihres kulturellen Kontexts und der kulturell bedingten Verständigungsformen verstanden werden. Nach meiner letzten Reise im Laos hatte ich trotz fehlender Sprachkenntnisse die Möglichkeit mit Menschen dieser Kultur durch performative Handlungen in Unterhaltungen zu treten und verstanden zu werden. Aufgrund dieser und in anderen Kulturen gesammelten Erfahrungen begann ich die kulturellen Bedeutungssprachen und Konventionen der Kultur, in der ich aufwuchs aus einer distanzierten Haltung zu reflektieren. Nach einigen Jahren verfasste ich einen Artikel über den Darstellungsbegriff.




historische Entstehung der Darstellung – eine Einführung


Seit der Existenz der Künstler unter Menschen gibt es Darstellungen, die auf der Basis des künstlerischen Prozesses gemacht wurden. In einem mystischen Erkenntnisprozess, bei dem Menschen in einen kommunikativen Austausch mit esoterischen Inhalten getreten sind, entstanden Verarbeitungen der mystischen Erfahrungen durch Abstraktionen wie beispielsweise Bewegungen, Symbolen ecetera. Der mystische Erkenntnisprozess der Darstellung war verursachend für die Entstehung von Wissenschaften, Schauspielmethoden, Tanzarten, Religionen, Handwerkskünsten ecetera. Nachdem der künstlerische Akt und die mit ihm einhergehende Darstellung anerkannt und zu einem reproduzierenden Handwerk geworden war, entstand die Konvention und letztendlich die Verpflichtung zur Demonstration der Konvention. Konventionelles Handeln und Demonstration sind die Gegenteile des künstlerischen mystischen Akts und der Darstellung.




Beispiel 1
 
Art der Darstellung
Höhlenmalerei
 
kultureller Kontext
z. B. spanische El-Castillo-Höhle aus dem Jungpaläolithikum
 
Mittel der Darstellung
Symbole, Zeichen




 
Beispiel 2
 
Art der Darstellung
expressive Tänze
 
kultureller Kontext
altes Ägypten
 
Mittel der Darstellung
gestische Bewegungen




 
Beispiel 3
 
Kunstform
Drama
 
kultureller Kontext
antikes Griechenland
 
Mittel der Darstellung
Metaphern




 
Beispiel 4
 
Art der Darstellung
Malerei (Vitruvianischer Mensch von Leonardo da Vinci, 1509)
 
kultureller Kontext
Italien
 
Mittel der Darstellung
Zeichen, Symbole




 
Beispiel 5
 
Art der Darstellung
Geschichten (Gretchens Faust, J. W. Goethe)
 
kultureller Kontext
Deutschland
 
Mittel der Darstellung
Metaphern




 
Beispiel 6
 
Art der Darstellung
Musikdrama (Götterdämmerung, R. Wagner)
 
kultureller Kontext
Deutschland
 
Mittel der Darstellung
musikalisch-rhetorische Figuren




 
Beispiel 7
 
Art der Darstellung
surrealistische Malerei (Traum, verursacht durch den Flug einer Biene um einen Granatapfel, eine Sekunde vor dem Aufwachen, Salvador Dalí, 1944)
 
kultureller Kontext
Spanien
 
 
Mittel der Darstellung
Symbole, Tiermetaphorik




Kommentare


A.) In den vergangenen Jahren habe ich künstlerische Darstellungen gegeben. Aufgrund der Verwendung außeruniverseller Bedeutungssprachen und Bedeutungssprachen höherer Abstraktionsniveaus wurden die Botschaften meiner Darstellungen oftmals bei den Empfängern nicht verstanden.


B.) Die Höhe des Niveaus der Abstraktion ist ausschlaggebend für das Niveau der Darstellung. Das höchste Abstraktionsniveau einer Darstellung resultiert aus der Vorstellung eines esoterischen Objekts der Darstellung, das sich in möglichst weiter Entfernung vom Darsteller befindet. Je weiter das Objekt der Darstellung vom Darsteller entfernt ist oder je abstrakter es ist, desto höher ist die Intelligenz des Darstellers. Wenn der Darsteller den Inhalt seiner Darstellung darüber hinausgehend für andere Menschen nachvollziehbar erklären kann, desto intelligenter ist er. Der Vollzug einer Darstellung, innere Reife und Intelligenz sind nicht voneinander trennbar. Darstellungen stärken das innere Wesen und die einzelnen Bewusstseinsebenen. Sie ermöglichen den inneren Reifeprozess.




Beispiele für falsch verstandene Darstellung

  • Verwendung von gesellschaftlichen Konventionen und Einhaltung von sozialen Normen
  • profitorientiertes Denken
  • Selbstpräsentation, Demonstration
  • Abbildung und Verfälschung der Realität
  • ungleiches Verständnis von Darstellungsobjekten aufgrund unterschiedlicher Assoziationen der Betrachter bei der Verwendung von zu hohen




Abstraktionsniveaus



Abstraktionsniveaus bei Darstellungen


animalische Demonstration

  • z.B. oben-, unten-Dualismus
  • z.B. Mundwinkel nach oben = gut, Mundwinkel nach unten = schlecht





Selbstpräsentation

  • z.B. sich hübsch machen entspricht der plakativen Demonstration von natürlicher Schönheit





Darstellung auf universellen Abstraktionsniveaus/ menschliche Bedeutungssprachen

  • z.B. Symbole der christlichen Religion
  • z.B. grundlegende Bedeutungssprachen des Tai chis
  • z.B. Farbsymbolik der fernöstlichen Philosophie der Bewusstseinsebenen





Darstellung auf außeruniversellen Abstraktionsniveaus

  • z.B. moon walk von Michael Jackson
  • z.B. Tanzrhetorik von Pina Bausch
  • z. B. Bedeutungssprachen der Guernica von Picasso






Paranoidizität geht um die Welt



Die folgende Rede wurde verfasst als ein Teil der Sprecherserie 2016. Nach dem ersten Teil der Megacrag & die Faschisten folgte die Rede die unteren Welten & die Zerstörung des Urvertrauens in Deutschland. Der dritte Teil eine Vorstellung geht um die Welt – die Zerstörung der arischen Rasse ist eine chronologische Weiterführung innerhalb der Serie. Die Rede ist aufgebaut als eine Geschichte, die reelle Ereignisse der Vergangenheit in Deutschland mit einem anonymen Protagonisten zusammenfasst. Ihre mediale Vermittlung bezweckt eine Bewusstwerdung und den Erwerb einer wertfreien und kritisch distanzierten Haltung und Perspektive. Die Verfilmung fand im grand hôtel de l’univers in Paris statt.





grand hôtel de l’univers Paris





die arische Rasse


Sein Name blieb unbekannt. Er war ein Teil der biblischen Geschichte.



Er wurde geboren mit dem Davidstern und dem zweifachen Bewusstsein hinter seinem Herzen. Daher waren ihm höchste Intelligenz, das Paradies hinter seinem Herzen, innere Reife, ein höheres Bewusstsein und weitere Fähigkeiten der arischen Rasse von Geburt an gegeben. Seit seiner Geburt existierten Vorstellungen, von seiner Erscheinung, seinem Charakter und seiner Zukunft in den Köpfen der Menschen, die ihn umgaben. Sie zeigten Bilder eines kleinen selbstzerstörten Jungens mit einem bösartigen, unehrlichen Charakter, der in seiner Zukunft nur Leiden, Scheitern und Armut erfahren würde. Sie bildeten das Gegenteil seiner Erscheinung, seines Charakters und seiner Zukunft, die er auf natürliche Weise erfahren würde, ab. Während er aufwuchs und er täglich mehr Menschen begegnete, vermehrten sich unter den Menschen die Vorstellungen von ihm. Einige konnten die Vorstellungen von den Ereignissen der empirischen Realität nicht trennen, andere wollten sie nicht voneinander trennen. Wenn sie ihm begegneten, dann sahen sie zuerst die Vorstellungen von ihm vor Augen, die ihnen die Möglichkeiten nahmen seine Erscheinung in der empirischen Realität wahrzunehmen. Dabei begegneten sie ihm mit einer Haltung, die zusammenhangslos, realitätsfern und ohne Bezug zu den wahren Ereignissen der Behandlung gegenüber einem Verbrecher, Prostituierten, Drecks, Teufels, Monsters und Scheusals gleichkam, sodass ihm in seinem Davidstern und seinem zweifachen Bewusstsein eine psychosomatische Krankheit einnahm. Im Verlauf der Zeit verbreiteten sich die Vorstellungen unter den Menschen. Sie wurden stetig stärker, bis mehr als eine Kultur sie in ähnlichen Formen und Ausgestaltungen teilte. In Deutschland bildeten die Vorstellungen in den Köpfen der Menschen die Erscheinung und den Charakter einer Seinsform ab, die in der Kultur allgemeinhin verstanden wird unter dem Begriff Teufel. Die menschliche Verkörperung des Faschismuses, eine kapitalistische Einstellung und die Realisierung von Sünde und Todsünde schwebten ihnen vor Augen. In China zeigten sie das Gesicht des Tierkreiszeichen Stiers, der kein Selbst hat, der den inneren Reifeprozess nicht ansatzweise vollzogen hat und der eine bösartige Einstellung in seinem Handeln besitzt. In Italien zeigten die Vorstellungen einen zerstörten Zwilling, der die Selbstzerstörung und Einschüchterung erfahren hat sowie eine psychosomatische Krankheit, die den Betrachter glauben lässt, dass er eine bösartige Einstellung und Denkweise hat. In den Vereinigten Staaten bildeten sie das vermeintliche Tierkreiszeichen Fisch im Gesicht eines Zwillings ab, der Sexualsucht und seelische Oberflächigkeit besitzen sollte und dessen Selbst und Stern zerstört sind. In Israel zeigten die Vorstellungen das Gesicht eines eingeschüchterten Zwillings ohne Würde, der das Resultat von sexueller Gewalt und Unterdrückung ist. Nur die schlechtesten Vorstellungen seines Charakters, Handelns und seiner Erscheinung schwebten viele Jahre den Menschen vieler Kulturen vor Augen. Sie bildeten das Gegenteil der empirischen Realität und der Attribute der entsprechenden Tierkreiszeichen ab. Langsam begannen die Vorstellungen in seinem Gesicht abzubilden. Er war noch ein Jugendlicher, als ihn die Vorstellungen seines sozialen Umfeldes und tausender weiterer Menschen aus dem Gesicht schienen. Die Vorstellungen in ihren Köpfen verursachten, dass nur er allein diskriminiert, ge(mind)mobbt, ausgegrenzt und in vielerlei anderen Formen mit dem Faschismus behandelt wurde. Sie sprachen untereinander in seinem sozialen Umfeld: „Hey komm, wir machen das von oben runter.“ Ein Zuhörer fragte: „Was ist das?“ Die Antwort lautete: „die Zwillinge und Schützen.“ Der Zuhörer fragte: „Sind das nicht die Arier?“ Die Antwort lautete: „Nein. Das von oben.“ Der folgende Faschismus bezog sich allein auf die Bilder, die mit seinem Gesicht und Verhalten assoziiert wurden. An welchen Ort er auch ging, wurde nur er allein behandelt wie das Scheusal, Monster und weitere schlechte Seinsformen, die in den Innenarchitekturen christlicher Kirchen und weiterer Gotteshäuser anderer Religionen zu finden sind. Dabei kommunizierten die Menschen ihm alle Inhalte der Vorstellungen zu, die vor ihren Augen schwebten. Sie zeigten die esoterischen Grundsubstanzen ihrer Selbst, die sich ihn vorstellten. Sie sahen die Spiegel ihrer Selbst vor Augen, die den Tartaros, die Hölle, das Böse, die ISFF und weitere Seinsformen aus Diamanten kommen, die sich bis zu fünf Diamanten unter dem nach unten gerichteten Dreieck befinden, zeigten. Stetig bildeten die Vorstellungen nur das Gegenteil seiner Erscheinung, seines Charakters und seiner Zukunft ab, die durch sie zu zerstören gefährdet wurde. Wo immer er sich aufhielt, sagten ihm die Menschen, bewusst der Konsequenzen ihrer Handlungen Worte entgegen, die sich fest in seinem Zentrum und seinem Stern festsetzten. Sie würden nicht mehr aus den Tiefen seiner Erinnerung verschwinden. „Du wirst schlagen und vergewaltigen. Du wirst es nicht schaffen. Niemals wirst du steigen. Dann können wir dich ja jetzt schon runtermachen.“ Oftmals sagten sie, sodass er ihre Worte mithören konnte: „Den werden wir nicht steigen lassen. Dann wird aus dem nichts. Dann machen wir ihn jetzt (in frühester Kindheit) schon runter. Wir wissen, wer er da oben ist.“ Wenn er sich mit anderen Leuten unterhielt, dann hörte er sie sagen, die Acht gaben, dass ihn kein Wort verfehlte: „Weißt du, wie wir dich einschätzen? Wir wissen, wer du bist. Wir möchten, dass dir niemand mehr hilft. Du bist ein schmutziger Verbrecher, ein Lügner und Dieb. Du bist behindert und das Allerletzte.“ Während sie sprachen, sahen sie Vorstellungen vor ihren Augen schweben, die sie unterhielten wie die Bilder in Comiczeitschriften. Während der Jahre, in denen er diese Worte von allen Menschen in seiner Umgebung sagen hörte, lief er zu seinem Schulgebäude, wenn es dunkel wurde und er sprühte Botschaften an die Fassaden, die zum kritischen Denken anregen sollten. Kurze Zeit später werden die Botschaften in der Presse interpretiert.







Allmählich machten sich die Menschen in seiner Umgebung, in deren Köpfen sich die Vorstellungen bis zu seinem Tod festgesetzt hatten, untereinander Pläne ihn körperlich und seelisch zu misshandeln, auszugrenzen und chancenlos zu machen bis hin zu ermorden, wobei sie Freude spürten es bei einem Arier zu tun. Den Bezug zur empirischen Realität wollten sie nicht mehr wiederfinden. Bis zum Ende seines Lebens würden sie sich mit Freude, hohem Spaßfaktor und Aufregung das Gegenteil von ihm vorstellen. Sie würden zusehen, während nur er mit dem Faschismus behandelt werden würde, wobei sie Funktionen und Gleichungen über die Bösartigkeit seines Egos und Charakters in den Schulunterrichten aufstellten und berechneten. Sie berechneten mit steigerndem Spaßfaktor die Bösartigkeit und das Ego der einen Schlampe, die es auf der Welt gab, wobei die tief in sich wussten, dass ein Erzarier mit dem Paradies hinter seinem Herzen das wahre Ziel ihres Entertainments war. Während tausende Menschen sich unterhielten ließen von den bildhaften Spiegeln ihrer Selbst vor ihren Augen, war es nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis sie ernsthaft die Vereinbarungen treffen würden ihn körperlich zu vergewaltigen und in ein Behindertenheim zu schicken. Die Vorstellungen von einem mittellosen, in Armut lebenden Jungen mit diebischer Motivation veranlassten sie ihn auf der Straße und in öffentlichen Institutionen zu unterstellen Gesetzesbruch vollzogen zu haben und sie begannen ihn polizeilich zu verfolgen. Sie kommunizierten und vergewaltigten seinen Körper und seine Seele, bis er ein Leben lang unfähig gemacht wurde eine soziale Beziehung zu führen. Ihre Behandlungen verursachten, dass er ein Leben lang wortlos durch die Masse lief und jedem der vielen Menschen auswich, die ihn erniedrigt hatten. Seine Seele wurde zerfressen von Leiden, die aus ihren Behandlungen resultierten. Sie verstanden die Welt nur noch in drei Begriffen. „Wir begründen ein neues Weltsystem.“ dachten sie. „Wir reduzieren alle Ethik und Moral auf die Begriffe oben und unten und Selbstpräsentation. Jegliche Weltsicht lässt sich reduzieren auf oben und unten. Somit gestaltet sich das Leben einfacher, effektiver, praktische und gut. Sie meinten: „Als nächsten begründen wir eine Religion, die sich lediglich zurückführen lässt auf zwei Begriffe und wir bringen unsere Religion durch die Medien, Staatssysteme und Wirtschaftssysteme aller Länder dieser Welt.“ In dem Land, in dem der Junge lebte, ging in diesem Zusammenhang einigen Menschen der Gedankengang durch die Köpfe: „Wer es mehr nach oben schafft, der wird nicht mehr unten stehen. Wenn du es hochschaffen willst, dann wirst du dich von oben präsentieren, damit du nicht mehr unten stehst. Denn wenn immer unten stehst, dann wirst du nicht von oben verstanden.“ In den Schulen unterrichteten sie ein Weltbild, das lediglich aus diesen zwei Begriffen besteht. Neue „Logik“ und Wissenschaften resultierten aus diesem Dogma, das unklar definiert blieb. Es wurde unterrichtet, dass oben entweder der Kopf, der Himmel, Geld, Macht, berufliche Etablierung oder Synthetik sein. Hingegen unten sein der Rumpf, das Sakralbewusstsein, das nach unten gerichtete Dreieck in der vierten Bewusstseinsebene, Armut, Abhängigkeit, Natürlichkeit und viele weitere Begriffe. Alle weiteren existierenden Begriffe lösen sich auf und sie lassen sich in eine Schultabelle aus zwei Spalten mit den Bezeichnungen

oben (gut)



und unten (schlecht)









gliedern. „Das Leben gestaltet sich mit diesen Begriffen einfacher und effektiver.“ meinten sie. Jeder würde es mit Einfachheit verstehen. „Willkommen in dem Land der Teufelskulte und geistiger sowie sensorischer Verdummung in Medien, Staatssystem und Schuleinrichtungen. Es gibt nur noch zwei Begriffe und Selbstpräsentation. Mehr braucht ihr nicht zu verstehen, Kinder. Die Intelligenz der Logiker stand für die letzte Zeit. Ab jetzt geht es mit dem oben weiter, denn wer möchte unten stehen.“ ruft es freudvoll und optimistisch in den Köpfen des Volkes. Einige verbleibende Logiker und reife beziehungsweise erwachsene Menschen sowie Menschen eines früheren Jahrhunderts ziehen sich leise in der Masse zurück. Sie schweigen und sie beobachten still das Geschehen. Da sie keine Gesichtsregung machen, werden sie erkannt als die dummen Menschen in der Gesellschaft. Die Seele des kleinen Jungens, der in der Masse stand, schwebte langsam weg von der Erde. Einige Augen aus dem Volk sehen ihr hinterher: „Der hat es nicht verstanden.“ rufen ihr die wenigen Zuschauer aus dem Volk hinterher…




fiktive (Fortsetzung der) Geschichte


Seit seiner frühesten Kindheitsjahre zog er sich in sich zurück. Nach den Ereignissen der vergangenen Tage zog er sich, der Gewohnheit entsprechend, erneut in sich zurück. Seine Seele ging auf eine Astralreise. Zuerst fliegt sie zu den Grenzen des Sonnensystems. Wenn sie zu einer Seite sieht, dann findet sie den Pluto und hinter ihm versteckt in relativer Entfernung das Licht der Sonne. Auf der anderen Seite in der Nähe findet sie das schwarze Loch. Aus dem schwarzen Loch scheint ein Lichtfleck hervor. Das Licht zieht sich vom Inneren des Lochs über die unsichtbare Grenzen des Sonnensystems zu einem Punkt auf dem Planeten Erde. Einige Andeutungen von Gesichtern sind für die am Ursprung des Lichts im schwarzen Loch zu erkennen. Die Gesichter ähneln jenen Menschen, die ihn in seinem nächsten Umkreis auf der Erde umgaben. Die Gesichter im schwarzen Loch visieren einen Punkt auf dem Planeten Erde an, der einem Spot auf der Bühne vor dem der Akteur stetig wegzulaufen versucht, ähnelt. Beim Anblick des Lichtspots aus dem schwarzen Loch spürt sie, dass sich das Paradies in ihrer Brust vor Angst und Panik verschließt.




… Sie wussten von Anfang an, dass er das Paradies hinter seinem Herzen trug und ein vollkommenes Wesen war. Die Schwäche, Verletzbarkeit und das blaue Licht der Schlampe, das sie bei ihm „spüren“ konnten, bereiteten ihnen Freude ihre Vorstellungen weiterleben zu lassen und als Tatsache zu erachten. Bevor seine Seele sich für immer von der Erde wegbeamte, versuchte er aufgrund scheinbarer Missverständnisse und Unterstellungen sich zu erklären. Er begann zu sprechen vor den Menschen, doch wenn er sprach, dann erschien es ihnen scheinbar als zusammenhangslos. Am Ende seines menschlichen Lebens wurde er inmitten der Monster ermordet, die global alle Bewusstseinsebenen in den Menschen zerstört hatten.




einige Jahre später in der Nähe eines Denkmals, das an den Jungen erinnern sollte


Eine junge Frau lief inmitten eines Molochs und dunklen Schatten zu einem Mahnmal in Deutschland, das an den „verstorbenen“ Jungen, der den Davidstern und das zweifache Bewusstsein in sich getragen hatte, erinnern sollte. Sie wollte inmitten eines Haufens an zusammenhangslosen Steinen eine Darstellung des Bewusstseins für einen Spielfilm machen. Nachdem die Filmkamera angeschalten wurde, begann sie mit einer hellen, klaren, obertonreichen Stimme zu singen.


Wo sind all die Blumen hin? Wo sind sie geblieben?
Wo sind all die Blumen hin? Was ist geschehen?
Wo sind all die Blumen hin? Monster nahmen sie geschwind.
Wann wird der deutsche Stier verstehen, dass die Welt durch ihn wird untergehen?
Wann wird dieser Stier untergehen? Dann wird die Sonne wiederauferstehen.




Daraufhin fing sie an ein Tai chi zu machen, in dem das Bewusstsein dargestellt wurde. Einige Zeit später lief ein Passant aus Deutschland am Mahnmal entlang. Er sah die Performierende und er blieb stehen. Mit einem halben Grinsen fragte er: „Warum stellst’n dich nicht oben drauf und stellst dich von oben drauf auf die Steine und stellst dich von oben dar?“ Die Frau antwortete ohne eine Gesichtsregung zu machen. „Würden Sie sich über das menschliche Bewusstsein und den Abgebildeten stellen?“ Der Passant aus Deutschland sah sie ahnungslos an. „Das hat sie nicht verstanden.“ sagte er. Er ging weiter. Einige Momente später traf er auf einen Bekannten. Er sprach zu ihm: „Solche wie die von vorhin gibt’s nicht mehr. Die haben wir schon zerstört. Die steht für von unten.“ Der Bekannte fragte: „Jüdisch oder arisch?“ Der Passant zuckte ahnungslos die Schultern. Sie gingen zurück zum Mahnmal, bei dem die Darstellerin gerade ihre Sachen zusammenpackte. Der Passant sprach ihr entgegen: „Du hast dich nicht von oben dargestellt.“ Der Bekannte nahm sie mit, wobei er sprach: „Das darfst du hier nicht. Schlampe.“
Ein Jahr später setzte sich wieder ein Lichtspot auf eine Person in Deutschland, die diesmal eine Frau war. Das Prozedere begann wieder einmal von vorn.




Eine „Vorstellung“ geht um die Welt. Die Welt wird paranoid.





Megacrag und die Faschisten



Der folgende Artikel schließt an die Reden Faschismus gegen Künstler in Deutschland, Diskriminierung des von oben-Wesens in Deutschland, Kapitalismus in Deutschland (die Zerstörung von Gerechtigkeit) und Nazischlampe & Deutschland an. Sie bildet einen Abschluss zur Sprecherserie kapitalistischer Faschismus in Deutschland. Ihre Realisierung fand im Peking Hotel in Moskau statt. Sie wurde verfasst zum Zweck der Vermittlung eines Inhalts. Viel Vergnügen wünscht Elios Schastél.








Peking Hotel Moskau





der Megacrag & die Faschisten



Auf der Basis der Erfahrungen, die ich seit vielen Jahren in diversen sozialen Kontexten gesammelt habe, verfasste ich zweitausendsechzehn eine Rede zum Thema der Megacrag und die Faschisten. Sie befasst sich mit der Unendlichkeit des inneren Reifeprozesses bei Personen der arischen Rasse, die eintritt aufgrund faschistischer Grundeinstellungen, die allgemeinhin im deutschen Raum vorherrschen. Die Thematik behandle ich innerhalb der gesellschaftlichen Kontexte Bildung, öffentliche Dienstleistungen sowie Arbeit und Profession.





Bildungseinrichtungen


A. Bestimmung der beruflichen Zukunft auf der Basis astrologischer Lehren



Schüler, Auszubildende und Studenten werden aufgrund der Tierkreiszeichen, die in ihrem Verhalten und Erscheinungsbild erkannt werden, astrologisch eingeschätzt und in den Benotungen aufgewertet oder degradiert. Die Einschätzungen sind aufgrund eines fehlenden astrologischen Grundwissens und/ oder eines falschen Umgangs mit astrologischem Wissen zu mehr als neunzig Prozent falsch. (1) Ursachen für die falschen Einschätzungen sind unter anderem nicht seriöse Quellen (2), deduktives Schließen (3) von und ein Schließen von Tierkreiszeichen auf Handeln und Lebensführung.




Beispiel 1 (4)


Ein Schüler trägt die Merkmale des Tierkreiszeichens Fisch in seinem Gesicht.

  • Reaktion einer Lehrperson zu dieser Erkenntnis: „Der wird es beruflich nicht schaffen.“



Konsequenz im Handeln
 
Der Schüler erhält eine schlechtere Benotung für sein Erscheinungsbild.




Beispiel 2


Ein Schüler weist in seinem Erscheinungsbild Merkmale des Tierkreiszeichens Zwilling auf.



  • Reaktion einer Lehrperson zu dieser Erkenntnis: „Der wird später in Pornofilmen mitspielen.“



Konsequenz im Handeln
 
Der Schüler erhält eine schlechtere Benotung für sein Erscheinungsbild.




Beispiel 3


Ein Schüler zeigt in seinem Verhalten oder Handeln Eigenschaften des Tierkreiszeichens Stier.

  • Reaktion einer Lehrperson zu seinem Verhalten oder Handeln: „Das steht für von oben.“



Konsequenz im Handeln
 
Der Schüler erhält eine bessere Benotung für sein Verhalten oder Handeln.



B. Suggestion und Obligation der Annahme eines kapitalistischen Weltbildes



Schüler werden obligiert ökonomische Axiome und Formeln zu beten ähnlich dem Zitieren von Mantren. Bei Auszubildenden und Studenten fließen in diversen wissenschaftlichen Disziplinen (5) Aufgaben und das Weltbild des Kapitalismuses mit ein. Diese Einflüsse sind entweder suggestiv oder obligativ. (6)



C. Diskriminierung und Ausgrenzung des von oben-Wesens



Individuen, die als von oben-Wesen beziehungsweise Personen der arischen Rasse (7) erkannt werden, werden aufgrund ihres Erscheinungsbildes, Verhaltens und ihrer Intelligenz gemobbt (8) und es wird Rufmord begangen.




Beispiel 1


Eine Schülerin wird aufgrund ihrer Schönheit von anderen Menschen in eine sexuelle Assoziation gesetzt. Aufgrund der Assoziation wird die Behauptung über sie verbreitet, dass sie sexuell aktiv sei. Die Behauptung führt in dem sozialen Kontext, in dem sie geäußert wird, zur Ausgrenzung und zum Mobbing der Person aufgrund ihres Erscheinungsbildes, bis sie psychiatriereif wird.




Beispiel 2


Einer Person sind ihre Gedanken, Wahrnehmungen und Emotionen im Gesicht nicht ablesbar. Aufgrund dieser Tatsache wird die Person als unselbständig denkend und dumm behauptet. Die Behauptung wird in weiteren sozialen Kontexten in der Form einer Tatsache ausgesprochen. Die Konsequenz ist, dass die Person von fremden Menschen als dummer Mensch verstanden und behandelt sowie für ihre Intelligenz gemobbt wird bis sie geistig krank gemacht wird.




Beispiel 3


In der Körperhaltung einer Schülerin, die sich in der Öffentlichkeit aufhält, sind Selbstbewusstsein, Größe, Stolz und Würde zu erkennen. Aufgrund dieser Attribute ihres Verhaltens wird von den Lehrern wegen ihres Alters einer jungen Erwachsenen auf Arroganz und unberechtigte Verstellung geschlossen. Die intendierte Konsequenz ist eine schlechtere Bewertung der Schülerin in dem Ausmaß, dass sie das Abitur fast wiederholen muss. (9)



D. Ausgrenzung von Personen mit Stoffwechselerkrankungen



Personen, die Stoffwechselerkrankungen beziehungsweise psychosomatische Erkrankungen haben, werden aufgrund ihrer Krankheit schlechter benotet, ausgegrenzt, gemobbt sowie als amoralische Menschen behauptet, ohne dass die Tatsache, dass diese Erkrankungen vor allem bei hypersensiblen Menschen auftreten, beachtet wird. (10)





öffentliche Dienstleistungen



Die angekündigten öffentlichen Dienstleistungen in Deutschland existieren zu weniger als fünf Prozent. Ohne die Freigabe von Daten sind sie nicht gegeben. Die Verweigerung der Weitergabe persönlicher bis hin zu privater Daten sowie eine nicht stattfindende Anpassung an die kulturell vorgegebenen Verhaltensnormen führt zur Ausgrenzung bei öffentlichen Dienstleistungen und Dienstleistungen im Allgemeinen. Dieser Zustand entspricht einem Datenfaschismus. (11)





Arbeit & Profession


A. Rufmord ohne Beweisgrundlage



Über Personen der arischen Rasse wurden in Deutschland häufig falsche Behauptungen und Gerüchte in verschiedenen professionellen Kontexten geäußert, die ohne eine geringste Beweisgrundlage sind. Darüber hinausgehend wurden die Personen der arischen Rasse mehrfach verfälscht. Der Rufmord wurde vor allem bei diesen Personen begangen, weil ihnen aufgrund ihres unschuldigen und schönen Erscheinungsbildes eine hohe gesellschaftliche Positionen, aus der heraus sie sich gegen den Rufmord wehren können, nicht zugetraut wurde. Weiterhin wird er vor allem an ihnen begangen, weil die für sie charakteristische Gnade ihres Charakters den Rufmördern die Erwartung einer Gegenwehr genommen hat. (12)



B. Faschismus gegen Intelligenz



In beruflichen Kontexten werden allgemeinhin Spiritualität, ein intellektuell anspruchsvolles Niveau, positive Werte und Schönheit nonverbal und/ oder ohne schriftliche Begründung ausgegrenzt. Bis auf wenige beruflich etablierte Persönlichkeiten werden diese Formen der Intelligenz und das Erreichen des inneren Reifeprozesses gesellschaftlich abgelehnt. (13)



C. Faschismus gegen Künstler und Schauspieler



Eine verloren gegangene Kenntnis von Künstlern und Schauspielern und deren Charakter sowie eine Vermehrung der Anzahl von Menschen, die in Künsten arbeiten, die jedoch keine Künstler und Schauspieler sind (reproduzierende Handwerker), führte während der vergangenen Jahrzehnte zu einem verfälschten Bild dieser Persönlichkeiten. Sie sind Individuen, die sich auf der Basis der Kommunikation mit dem Kosmos neue Ideen, Konzepte und Darstellungen ableiten und vermitteln oder ihn durch Gebärdensprache vermitteln. Der Verlust ihres guten Rufes trat aufgrund einer bewussten Verdrängung von Spiritualität und mit dieser zusammenhängender Intelligenzen durch bewusst durchgesetzte Bewegungen „realistischer Kunstformen“ ein.  Die bewusste Verdrängung von Phantasie, Spiritualität, Genialität, Emotionalität, Andersartigkeit in Denk- und Verhaltensmustern ecetera führte zu einer Verdrängung von Künstlern und Schauspielern.



D. Ausgrenzung der Frau und Weiblichkeit



Das weibliche Erscheinungsbild, feminines Verhalten, der weibliche Körper werden allgemeinhin abgelehnt und sie führen zur Ausgrenzung bei höheren gesellschaftlichen Positionen. Die bewusste Imitation des Mannes und der Maschine im Erscheinungsbild, Verhalten und Handeln führte zu einer Verdrängung und Ablehnung der Weiblichkeit in höheren beruflichen Positionen und vielen weiteren gesellschaftlichen Kontexten.



E. Verwechslung des Tartaroses mit der arischen Rasse

(14)


Die Ablehnung der Eigenschaften, die die arische Rasse auszeichnen (15) wie beispielsweise Intelligenz, Spiritualität, positive Werte, das Vollziehen des inneren Reifeprozesses und die Schönheit (des Paradieses) werden bewusst und systematisch durch vor allem einen nonverbalen und schriftlich nicht belegbaren Faschismus zerstört. Die Faschisten (16) werden allgemeinhin als von oben-Wesen und die arische Rasse als Tartaros verstanden. Behinderte Menschen werden oftmals als hochintelligent und die arische Rasse wird aufgrund ihres Erscheinungsbildes als behindert erkannt. Daher wird die arische Rasse und deren auszeichnende Charakteristiken mit dem Faschismus behandelt und die Faschisten werden zu Entscheidungsträgern der deutschen Kultur ernannt. Circa achtundneunzig Prozent der arbeitenden Bevölkerung sind durch sie besetzt. (17) Auf der Basis unzähliger Erfahrungen kann die Aussage getroffen werden, dass ein Großteil der Bevölkerung stolz auf diesen Zustand ist.



Charakteristiken eines Faschists


  • kein Vollzug des inneren Reifeprozesses
  • Ablehnung und/ oder Benachteiligung und/ oder Ausgrenzung aller Menschen, die im inneren Reifeprozess weit vorangeschritten sind, induktiv und logisch/ selbständig denkender Individuen sowie der arischen Rasse
  • Dogmatiker und deduktives Weltbild
  • keine Fähigkeit des induktiven und eigenständig logischen Denkens beziehungsweise Beschränktheit im Denken
  • Abwesenheit von (sensorischer) Empathie
  • ausgeprägtes Selbstbewusstsein
  • Imitation des Verhaltens der arischen Rasse





Definition des Begriffes Faschismus


Der Faschismus ist die Zerstörung des Herzchakras und des Solarplexuschakras durch beispielsweise Überwachung und/ oder Zerstörung der Privatsphäre und/ oder Emotionalität sowie jegliche Form gesellschaftlicher Ausgrenzung von natürlichem Verhalten.



Hauptargumente von Faschisten/ die Sprache der Faschisten



Die Argumente beinhalten zumeist die Worte oben, unten, links, rechts und stehen für. Darüber hinausgehend bleiben Satzobjekte fast ausnahmslos undefiniert oder nicht ausformuliert.




Beispiel 1

  • Tierkreiszeichen Stier im Faschisten: „Der/ Die/ Das gibt es nicht mehr. Dann kann er/ sie/ es nicht sein.“



analytische Kritik
 
Die Aussage schließt den in der empirischen Realität stetig bestehenden Einzelfall aus, sodass dieser bestehende Einzelfall mit dem Faschismus behandelt wird. Darüber hinausgehend ist es ein Zirkelschluss.




Beispiel 2

  • Tierkreiszeichen Stier im Faschisten: „Er/ Sie/ Es hat sich nicht von oben dargestellt/ zu weit/ zu wenig von oben oder von unten dargestellt.“



analytische Kritik
 
Die Aussage basiert auf einer Scheinlogik. Sie hat hinzukommend keinen empirischen Wahrheitswert. Weiterhin sind Begrifflichkeiten in der Aussage meist nicht richtig bestimmt.




Beispiel 3

  • Tierkreiszeichen Stier im Faschisten: „Der/ Die/ Das wird es nicht hochschaffen. Dann helfen/ unterstützen wir ihn/ sie/ es nicht,“



analytische Kritik
 
Die Aussage ist eine Unterstellung ohne Beweisgrundlage. Sie führt zu einer einer Ausgrenzung beziehungsweise Benachteiligung eines Einzelfalls auf der Basis der Unterstellung.




Beispiel 4

  • Tierkreiszeichen Fisch im Faschisten: „Das steht nicht für diese Zeit.“



analytische Kritik
 
Das Satzobjekt ist nicht ausformuliert. Weiterhin wird die Annahme eines Zeitgeistes/ einer Zeit vorausgesetzt, die keinen empirischen Wahrheitswert hat. Darüber hinausgehend enthält der Satz scheinlogische Zusammenhänge beziehungsweise einen logischen Fehlschluss.




Beispiel 5

  • Tierkreiszeichen Fisch im Faschisten: „Das geht (alles) nicht mehr. Dann lügt er/ sie/ es./ Dann ist es nicht wahr.“



analytische Kritik
 
Die Aussage ist eine Unterstellung ohne Beweisgrundlage. Satzobjekte, die über die Wahrheit des Satzes entscheiden, sind nicht formuliert. Es wird ein logischer Fehlschluss von einem allgemeinen Umstand auf die Wahrheit der Aussagen eines Einzelfalls geschlossen. Weiterhin schließt die Aussage fälschlicherweise die Möglichkeit der Existenz eines Einzelfalls in der Gesamtheit einer allgemeinen Situation aus.




Beispiel 6

  • Tierkreiszeichen Fisch im Faschisten: “ Er/ Sie/ Es hat schon was von unten.“



analytische Kritik
 
Die Aussage entspricht einer Unterstellung ohne jegliche Beweisgrundlage. Weiterhin bleibt das Objekt im Satz ungenau bestimmt beziehungsweise gar nicht definiert.





Unterhaltung zwischen einer Person der arischen Rasse & einem Faschisten

 






A (Faschist): „Wir wissen, dass du arisch bist, aber bei uns wirst du es niemals beruflich schaffen. Wir holen dich runter und dann machen wir dich abhängig, bis du zerstört bist. Dann schüchtern wir dich ein und du wirst still gemacht, bis wir mit dir machen können, was wir wollen. Dann kniest du dich mit einer Schleife auf dem Kopf und einer piepsigen Stimme, aus der ein f5 klingt vor uns nieder und du bittest uns immer wieder. Wir sprechen dir die Worte schon in der Schule in den Hinterkopf, damit du später dazu wirst: Du wirst das Allerletzte. Niemals wirst du steigen.“


B (arische Rasse): „Wie bitte? Ich verstehe dich nicht. Sprich deutlicher!“


A (Faschist):         „Wir stellen dich von unten dar. Wir wissen, dass du arisch bist, aber wir zeigen die Öffnung deiner Genitalien auf der Bildhälfte unten links vor der ganzen Welt im Fernsehen und im Internet, weil wir es lustig finden, dass du als dumm und böse verstanden wirst. Die werden sich freuen.“


B (arische Rasse): (schweigt und zeigt keine mimische Regung)





der Megacrag & die Faschisten – privates Kommentar



In Deutschland kann eine Person im inneren Reifeprozess vorangeschritten sein, bis sie das Niveau von Harvardprofessoren erreicht hat. Sie kann circa siebzehn Bücher mit Arbeiten und Verarbeitungen führen. Sie kann einen Lebenslauf nachweisen, der von höchster Qualität ist und der in seiner Vielfalt neue Kategorien in der Selbständigkeit aufwirft. Sie kann ihre Intelligenz, Überlegenheit und ihren künstlerischen Charakter und Fähigkeiten beweisen sowie ihre Bestrebungen deutlich zum Ausdruck bringen. Die Faschisten in Deutschland werden bis zum Ende ihres Lebens zusehen und mit Freude darauf warten, dass er eines Tages Hilfe brauchen, verhungern und abhängig wird. Dann werden sie ihn zerstören für seine Intelligenz, Schönheit, Reife und Überlegenheit, bis er stirbt. Danach werden sie Rufmord begehen. Niemand würde erfahren, dass sie ihn zerstört haben, weil er ein Teil der arischen Rasse ist.




Dank & Wertschätzung


Optionen Ihre Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen finden Sie am Ende des Menüpunktes Aktuelles oder bei Patreon auf der Arbeitsplattform von Elisabeth Schastél.




__________________________________________________________________________________
(1) Die folgenden Prozentsätze basieren auf unzähligen Erfahrungen im gesamten deutschen Raum.
(2) z. B. Wikipedia, Kommunikation
(3) Es entspricht einem Faschismus der Astrologie.
(4) Die angegebenen Beispiele basieren auf Ereignissen am Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg, Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin, Kreismusikschule MOL, Freien Universität Berlin und der Schule Prötzel.
(5) Zu diesen Disziplinen gehören unter anderem Philosophie, Soziologie und Sprachen.
(6) Die Ereignisse basieren auf Erfahrungen am Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg, Universität Leipzig und der Freien Universität Berlin.
(7) Siehe Menüpunkt Weltregierungschef unter Entwicklung zur (arischen) Schlampe im Menühauptpunkt Gerechtigkeit.
(8) Das Mobbing ist unter anderem emotionaler, verbaler oder psychischer Art.
(9) Die Beispiele basieren auf Ereignissen am Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin, Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg, Musikschule MOL, Freien Universität Berlin und der Grundschule Prötzel.
(10) Das Beispiel basiert auf Erfahrungen am Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin, Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg, Universität Leipzig, Freien Universität Berlin und der Schule Prötzel.
(11) Er findet unter anderem in öffentlichen Bibliotheken Berlin, Bildungseinrichtungen und Banken statt.
(12) Die Ereignisse fanden unter anderem an der Komischen Oper Berlin, Deutschen Theater Berlin, Berliner Ensemble, deutschen Film- und Fernsehgewerbe, Universitäten und weiteren Bildungseinrichtungen statt.
(13) Die Ereignisse finden unter anderem im Schriftstellertum, Schauspiel, Wissenschaft und weiterer Bildung, Fotografie, Film und Fernsehen, Regie und Malerei statt.
(14) Der Tartaros ist nach der platonischen Seelenlehre ein Ort, der sich unter der Hölle befindet. In ihn kommen nach ihrem Tod jene Menschen, die während ihres Lebens unverzeihlich schlechte Handlungen vollzogen haben.
(15) Siehe Menüpunkt Entwicklung zum Weltregierungschef unter Entwicklung zur (arischen) Schlampe im Menühauptpunkt Gerechtigkeit.
(16)  Siehe Tabelle Charakteristiken eines Faschists oben.
(17) Die in diesem Artikel angegebenen Prozentsätze basieren auf unzähligen Erfahrungen im gesamten deutschen Raum.





Königin der Welt



Die folgende Rede ist ein Teil der Sprecherserie 2017. In ihr werden die Bedingungen für die Entstehung und das Wesen einer Königin thematisiert und nachgewiesen. Sie wurde im Schlosshotel Berlin in einem Film umgesetzt.





Schlosshotel Berlin






eine kurze Geschichte der Entstehung einer Königin unter den Menschen


Seit ihrer Geburt besaß sie den inneren Reifeprozess. Die Vergeistigung bis zur siebenten Bewusstseinsebene war von Geburt an gegeben. Hinter ihrem Herzen trug sie den Davidstern/ Judenstern, in dem Seinsformen wie beispielsweise Hera und der steigende Morgenstern zu finden waren. Aufgrund dieser Seinsformen trug sie von Geburt an die Erzaristokratie und das arische Wesen in sich. Da sich ihr inneres Wesen von Geburt an im Zustand eines vergeistigten Lebewesens mit siebenter Bewusstseinsebene befand, kam ihr inneres Wesen von außerhalb des Universums beziehungsweise vom Paradies. Von dem Ort, an dem das arische Wesen beheimatet ist, kam ihr inneres Wesen. Manche Menschen hätten es bezeichnet als ein von oben-Wesen. Andere Menschen hätten ihm die Bezeichnung arisches Wesen gegeben, das gebürtig Vergeistigung und die Potenziale des Paradieses wie beispielsweise den steigenden Morgenstern im Davidstern aufweist. Aufgrund ihres inneren Reifeprozesses hatte sie eine ausgeprägte Würde, seitdem sie auf die Welt kam, denn je weiter der innere Reifeprozess vollzogen ist, desto mehr und größer ist die Würde der dritten Bewusstseinsebene vorhanden. Seit ihrer Geburt spürt sie aufgrund der Potenziale ihres inneren Wesens, dass sie in höchster gesellschaftlicher und entscheidungstragender Position sich befinden sollte. Die Menschen in ihrem sozialen Umfeld nehmen bewusst ihre Vergeistigung, den Stand der inneren Reife, die Aristokratie und die weiteren Eigenschaften ihres inneren Wesens war. Sie behandeln diese bewusst mit Ignoranz und sie wollen sie nicht anerkennen, weil sie die Ansicht vertreten, dass diese Eigenschaften erst ab einem höheren Lebensalter anerkannt werden sollten. Nach einigen Lebensjahren entsteht ein innerer Konflikt und Leidensweg, der im Beweis aller Voraussetzungen und Bedingungen des inneren Wesens einer Königin resultiert. Alle Voraussetzungen des inneren Wesens einer Königin, die sie von Geburt an besaß, wurden erst anerkannt, nachdem sie noch einmal nachgewiesen wurden. Seit vielen Jahren gab es eine Königin, aber niemand wollte es aussprechen. Erst als man die Nachweise sah, sah man sich gezwungen es zuzugeben.



Bedingungen und Voraussetzungen eines Königs/ einer Königin



Die Bedingungen werden kategorisiert in jene des inneren Wesens und jene der Leistungen und Errungenschaften im Leben. Die erste Kategorie ist die Voraussetzung für die zweite Kategorie. Wenn die Bedingungen des inneren Wesens nicht gegeben sind, dann kann durch die bloßen Handlungen der zweiten Kategorie nicht notwendig auf die Erzaristokratie geschlossen werden. Andererseits kann das innere Wesen eines Königs oder einer Königin bestehen, auch wenn die Voraussetzungen der zweiten Kategorie nicht bewiesen wurden. Die zweite Kategorie ist lediglich ein Beweis der Eigenschaften der ersten Kategorie. Das Weltgericht kann auch über die Existenz der Eigenschaften der ersten Kategorie entscheiden. Ob die Voraussetzungen der ersten Kategorie gegeben sind, kann durch weltgerichtliche Beweisführungen bewiesen werden. Die Fähigkeiten und Voraussetzungen für das Weltgericht haben im Regelfall zwei bis drei Personen auf der gesamten Welt.




Bedingungen des inneren Wesens (Kategorie 1)


A.) innerer Reifeprozess beziehungsweise Vergeistigung


Vor der Geburt kommt das innere Wesen von außerhalb des Universums beziehungsweise vom Paradies. In diesem Zusammenhang ist seit der Geburt die siebente Bewusstseinsebene geöffnet und die Vergeistigung gegeben.




B.) Würde


Aufgrund des komplett vollzogenen inneren Reifeprozesses von Geburt an ist eine ausgeprägte Würde gegeben, da die Würde der dritten Bewusstseinsebene nur gegeben sein kann, wenn im inneren Reifeprozess die dritte Bewusstseinsebene erreicht wurde. Je mehr der innere Reifeprozess gegeben ist, desto größer wird die Würde. Sie äußert sich beispielsweise durch eine selbstbewusste Körperhaltung, die ein Verhalten und kein (intendiertes) Handeln ist.




C.) gebürtige Aristokratie beziehungsweise Erzaristokratie


Von Geburt an sind im Davidstern die Potenziale der Aristokratie gegeben.




D.) gebürtiges arisches Wesen beziehungsweise erzarisches Wesen


Im Davidstern ist von Geburt an die Seinsform steigender Morgenstern gegeben.




E.) eigenständiges, logisches Denken und Wissen über Moralwerte


Ein eigenständiges und logisches Denken ist erst gegeben, wenn im inneren Reifeprozess die fünfte Bewusstseinsebene erreicht wurde. Vorher kann lediglich Wissen rezitiert werden und in einem geringen Ausmaß können innerhalb des nachgeahmten, rezitierten Wissens eigenständig Schlüsse gezogen werden, die jedoch nicht logisch richtig sein müssen und keinen ethischen und moralischen Wahrheitswert haben müssen. Eigenständiges, logisches Denken tritt erst ab dem inneren Reifeprozess der fünften Bewusstseinsebene ein. Die Schlüsse, die gezogen werden, müssen darüber hinausgehend moralischen und ethischen Wahrheitswert haben. Das Wissen über ethische und moralische Wahrheit ist erst mit einer innerer Reife gegeben, die bei der fünften Bewusstseinsebene eintritt.




Bedingungen an Leistungen (Kategorie 2)


A.) Nachweis des inneren Reifeprozesses und der Würde


Beweise des inneren Reifeprozesses und der Fortgeschrittenheit des inneren Reifeprozesses sind Darstellungen. Darstellungen beweisen die Vorstellungskraft und die Potenziale des inneren Wesens. Schauspielerische Darstellungen von esoterischen Seinsformen beweisen die Größe der Würde und die Vorangeschrittenheit des inneren Reifeprozesses.




Darstellung

  • indirekte Vermittlung von Esoterik oder esoterischer Inhalte
  • wird von einem Subjekt ausgeführt, das ein nicht visuell erfassbares Objekt vermittelt (Subjekt-Objekt-Relation)
  • innerer Reifeprozess und Vorstellungsfähigkeit von Esoterik sind Voraussetzungen
  • keine bewusste Handlung (autistisches Verhalten) aber Handlung zu einem imaginativen esoterischen Objekt





B.) eigenständiges, logisches Denken und Wissen über Moralwerte


Eigenständiges und logisches Denken geht einher mit dem Bewusstsein, das sich in der fünften Bewusstseinsebene befindet. In diesem Zusammenhang sind Sprache, kritische Reflexion und Philosophie Beweise für diese Eigenschaften.




Nachweise für eigenständiges, logisches Denken und Wissen über Moralwerte (Beispiele)

  • Sprachen beherrschen
  • Wissenschaftstheorie und Logik
  • Reden und Sprechertum
  • schriftstellerisch philosophische Auseinandersetzungen mit Themen





C.) berufliche Etablierung und vollzogene Errungenschaften/ Leistungen


Die berufliche Etablierung kann einhergehen mit dem Beweis der Errungenschaften und Leistungen der Vergangenheit. Leistungen und Errungenschaften sind in den meisten Fällen nicht nachweisbar. Ob ein König oder eine Königin länderweit oder örtlich weitergreifend ernannt wird, ist abhängig von dem örtlichen Ausmaß seines oder ihres Wirkens und der Vorangeschrittenheit seines oder ihres inneren Reifeprozesses.




Nachweise für berufliche Etablierung (Beispiele)

  • jahrelanges Amtsgericht
  • Führung einer GmbH
  • Gastfreundschaften im Inland und im Ausland
  • nationale oder internationale Aktivität und/ oder Kooperation
  • Vielzahl an Leistungen* in beruflicher Vergangenheit





* Was ist eine Leistung?


Der Begriff Leistung ist ein Effekt im esoterischen Verständnis, der auf ein Objekt durch ein anderes Objekt ausgeübt wird. Wenn ein esoterischer Effekt von einem Objekt auf ein anderes Objekt ausgeübt wird, dann ist dieses Ereignis von Sinn behaftet. Dieser Sinn ist ein kosmisch-allgemeingültiges Ausgleichsprinzip, das in ein in sich kohärent wirkendes System resultiert. Der Sinn der Effekte, die sich innerhalb des Systems ereignen, ist das Funktionieren des Systems. Das Funktionieren des kosmischen Systems ist der Sinn von Leistungen, die vollzogen werden. Bei Leistungen ist zu unterscheiden zwischen guten und schlechten Leistungen. Schlechte Leistungen sind jene, die einen (esoterisch) verletzenden oder zerstörenden Effekt auf ein Objekt erzielen. Bei einer schlechten Leistung werden esoterische Grundsubstanzen beziehungsweise die Grundbausteine der Natur verletzt bis hin zu zerstört. Gute Leistungen hingegen bezwecken eine Wiederinstandsetzung oder Stärkung esoterischer Grundsubstanzen beziehungsweise Grundbausteine der Natur.



Nachweise des inneren Wesens und der Voraussetzungen einer Königin anhand eines Beispiels



Die folgenden Angaben zu esoterischen Themen können bewiesen werden durch die Personen, die das Weltgericht ausmachen und die Befähigung zur weltgerichtlichen Beweisführung besitzen. Im Regelfall sind es zwei bis maximal drei Personen auf der gesamten Welt.




A.) Nachweis des inneren Reifeprozesses und der Würde


Schauspielerische, tänzerische und schriftstellerische Darstellungen wurden im In- und Ausland gemacht. Einblicke und Nachweise finden Sie in den Menüpunkten der Internetseite www.elisabeth-performance.de.

  • Schasa in dem Film Schasatanz bei Borgofranco (Italien) und in dem Artikel Darstellung Paradies (zweiter Diamant) und in dem Buch Schasa
  • Paradiesvogel in dem Film Paradiesvogel in Jerusalem (Israel)
  • Bewusstsein in den Film Bewusstsein in Berlin (Deutschland)
  • Schastél in dem Film Schastél & die Elemente Wasser & Erde bei Rom (Italien) und in Pozzolatico (Italien) und in dem Artikel Darstellung Paradies (zweiter Diamant)
  • Diamant in dem Film Diamant am heiligen Bernard (Italien) und in dem Artikel Kosmos & Kunst
  • ägyptische Gottheit in den Filmen ägyptische Gottheit & Schmerz bei Borgofranco (Italien) und am toten Meer (Israel) und in dem Artikel Darstellung Paradies (zweiter Diamant)
  • Königin in dem Film Universales/ Königin des Universums am Ben Nevis (Schottland)
  • Paradiessprung in dem Film Sprung des Paradieses am Lago Maggiore (Italien)
  • Eva in dem Film Eva & der Apfelbaum in Aadorf (Schweiz)
  • unendlicher Aufstieg in dem Film unendlicher Aufstieg in Sperlonga (Italien)
  • Sonne in dem Film Sonne/ Schauspieler am heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze)
  • von oben-Wesen in dem Film von oben-Wesen in Jaffa (Israel)
  • Astralwissender in dem Film Astral Tai chi in Gressoney-Saint-Jean (schweizer-italienische Grenze)
  • unendlich exponentiell steigender Kosmos in dem Film Kosmos beim heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze)
  • steigender Morgenstern in dem Artikel Kosmos & Kunst und in dem Artikel Darstellung Paradies (zweiter Diamant)
  • Paradies in dem Artikel Kosmos & Kunst und in dem Artikel Darstellung Kosmos (erster Diamant)
  • achtes Paradies in dem Film Paradies am heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze)
  • Lichtkind Gottes in dem Film Lichtkind Gottes am heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze)
  • Mutter Gottes in dem Film Mutter Gottes am heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze)
  • Aphrodite in dem Artikel Kosmos & Kunst
  • Christkind in dem Artikel Kosmos & Kunst
  • arische Rasse in dem Film arische Rasse am heiligen Bernard (schweizer-italienische Grenze) und in dem Artikel Darstellung Paradies (zweiter Diamant)
  • Zeus in dem Artikel Darstellung Kosmos (erster Diamant)
  • Astrotyp in dem Buch Astrotyp
  • Weltregierungschef in dem Buch das Wesen des Weltregierungschefs
  • Übersetzungen mithilfe von Darstellungen/ performativen Handlungen im Laos (In diesem Beispiel kann die spezifische esoterische Seinsform nicht mehr verbal bestimmt werden, weil es keine bewusst gewählte einzelne esoterische Seinsform war.)





B.) Nachweis des eigenständigen, logischen Denkens und des Wissens über Moralwerte


Einblicke und Nachweise für die folgenden Angaben finden Sie auf der Internetseite www.elisabeth-performance.de.


Sprachen


Deutsch (Muttersprache)
Englisch (konversationssicher)
Italienisch (konversationsfähig)
Französisch (konversationsfähig)




Wissenschaftstheorie, Logik und philosophische Auseinandersetzungen mit Themen

  • Tolamsoq-Sprache
  • schriftstellerische Charakterisierung des Schasas im Buch Schasa
  • schriftstellerische Charakterisierung des Astrotyps im Buch Astrotyp
  • schriftstellerische Charakterisierung des Weltregierungschefs im Buch das Wesen des Weltregierungschefs
  • geistesphilosophische Auseinandersetzungen in dem Buch kritische Auseinandersetzungen zur deutschen Kultur (2000 – 2016)
  • schriftstellerische Charakterisierung des Schasas im Buch Shasa
  • schriftstellerische Charakterisierung des Astrotyps im Buch astrotype
  • schriftstellerische Charakterisierung des Weltregierungschefs im Buch the being of the global government head
  • geistesphilosophische Auseinandersetzungen in dem Buch critical statements on the German culture (2000 – 2016)





Reden und Sprechertum

  • Rede Diskriminierung des von oben-Wesens in Deutschland in dem gleichnamigen Film in Berlin (Deutschland)
  • Rede Faschismus in Deutschland in dem gleichnamigen Film in Berlin (Deutschland)
  • Rede Kapitalismus (die Zerstörung von Gerechtigkeit) in dem gleichnamigen Film in Berlin (Deutschland)
  • Lesung beim Bikram yoga teacher training in Khao Lak (Thailand)
  • Redenversuch zur Sprecherserie Kritik am kapitalistischen Faschismus in Deutschland in Boten (China)
  • Rede Nazischlampe & Deutschland in dem gleichnamigen Film in Rom (Italien)
  • Rede der Megacrag & die Faschisten im gleichnamigen Film in Moskau (Russland)
  • Rede Faschismus & Gewalt an Frau in Grabeskirche im gleichnamigen Film in Jerusalem (Israel)
  • Rede die unteren Welten & die Zerstörung des Urvertrauens in Deutschland in dem gleichnamigen Film in Edinburgh (Schottland)
  • Rede eine Vorstellung geht um die Welt … im gleichnamigen Film in Paris (Frankreich)
  • Zerstörung des Speiß/ göttlichen Selbsts durch Agentur für Arbeit im gleichnamigen Film in Falkenberg (Schweden)





C.) Nachweise beruflicher Etablierung und vollzogener Errungenschaften/ Leistungen


Einblicke und Nachweise für die folgenden Angaben finden Sie auf der Internetseite www.elisabeth-performance.de und auf weiteren Seiten des Internets.

  • jahreslanges Amtsgericht
  • Führung der Elios Schastél film productions GmbH
  • jahrelange Gastfreundschaften im Ausland
  • berufliche Etablierung in acht Berufszweigen
  • EU-weite und außereuropäische Aktivität und Kooperation





SIEGEL EINÜGEN




Fazit


Wenn ein Mensch die Voraussetzungen des inneren Wesens einer Königin oder eines Königs von Geburt an besitzt, dann muss er seines Charakters und seiner Würde entsprechende Behandlung und gesellschaftliche Position erfahren. Sind entsprechende Behandlung und gesellschaftliche Position nicht gegeben, werden die Voraussetzungen in einer Königin oder einem König bewusst ignoriert und wird die Person aufgrund der gegebenen Voraussetzungen bewusst als das Gegenteil sozial behandelt, dann kann die Person die Intelligenzen, Fähigkeiten und Mittel sich aneignen um die von Geburt an gegebenen Voraussetzungen zu beweisen.





Faschismus und Gewalt an Frau in der Grabeskirche




Oktober 2016
beim Davidsturm Altstadt Jerusalem





Ereignisbeschreibung



Eine Frau betritt die Grabeskirche in Jerusalem. Sie ist ausgerüstet mit einem Reiserucksack und einem Notizbuch. In ihrer Kleidung sind die Farben schwarz, weiß und violett zu finden. Eine Saphirkette und ein Saphirring sind an ihr erkennbar. Ihr Erscheinungsbild entspricht dem einer jungen Dame. Sie setzt sich in einen Kirchenraum und sie beginnt in ihrem Notizbuch zu schreiben. Sie lehnt beide Füße an die Kante einer Bank an. Ihre Rückenhaltung wird durch ihren Sitz mit gehobenen Beinen aufrechter. Ein Mann mit einer Mönchsbekleidung geht an der Tür des Kirchenraums entlang. Er sieht die Frau. Dann fällt sein Blick auf ihre Sitzhaltung. Er geht auf sie zu. „Nehmen Sie Ihre Füße von der Bank.“ Die Frau erwidert: „Ich kann die Schuhe ausziehen, damit die Bank nicht schmutzig gemacht wird.“ Sie zieht die Schuche aus. Ihre Füße bleiben angelehnt. Er sieht ihr direkt in die Augen, wobei er fragt: „Warum?“ Einige Kirchenbesucher sehen dem Ereignis zu. Sie antwortet: „Weil ich in einer aufrechten Position sitzen muss. In mir spüre ich, dass ich in einer steigenden Position sitzen muss.“ Der Mann sieht ihr weiterhin direkt in die Augen. Sie hält den Blick kontinuierlich. Er sagt: „Wir sind hier im heiligen Land. Wir sind hier in einer Kirche. Gleich gibt es eine Messe.“ Er spricht die Worte, als ob sie ein Argument wären für den Verbot ihres Verhaltens. Sie erwidert: „Es ist nicht in der Bibel geschrieben, dass es verboten ist seine Füße mit Socken an einer Bank anzulehnen. Es würde Gott daher nicht stören. Es ist auch in keinem Gesetzbuch geschrieben, dass Füße nicht an einer Bank angelehnt sein dürfen. Ich mache nichts schmutzig. Ich berühre auch niemanden.“ Der Mann in der Mönchskutte erwidert: „Nehmen Sie ihre Füße von der Bank.“ Sie antwortet: „Es wäre Faschismus gegen einen natürliches Verhalten.“ Erneut wiederholt der Mann seinen letzten Satz. Die Kirchenbesucher hören aufmerksam zu. Er verlässt den Raum und er holt einen zweiten Kirchenmitarbeiter. Beide stellen sich vor die Frau. „Nehmen Sie Ihre Füße von der Bank.“ Die Frau antwortet: „Ich fühle mich innerlich verpflichtet in einer steigenden Position zu sitzen. Ich mache hier nichts schmutzig.“ Sie schauen ihr direkt in die Augen. Sie sagt: „Wenn Sie möchten, dann können Sie die Polizei rufen.“ Einer der beiden Männer geht zum Ausgang des Raums und er holt die Polizei. Ein Polizeimitarbeiter steht jetzt ebenfalls vor der Frau. Ohne Worte zu benutzen signalisiert er ihr die Füße von der Bank zu nehmen. Dann sagt er: „Das ist hier nicht erlaubt. In dieser Kirche ist es nicht erlaubt.“ Die Frau wiederholt ihre Argumente: „Ich mache hier nichts schmutzig. Es gibt keine kirchlichen Hausordnungen, die verbieten mit Strümpfen eine Bankkante zu berühren. Ich muss in mir in einer aufrechten Position sitzen.“ Ein Zuschauer macht auffällig zu der Frau: „Sch!“ Der zweite Mann in der Mönchskutte sagt in italienischer Sprache und argumentierendem Ton: „Es gibt gleich die Messe.“ Der Polizeibeamte verliert die Kontrolle. Er packt sie am Oberkörper und er schüttelt sie. Er packt ihre Tasche und er schmeißt sie durch den Raum. Dann macht er zu ihr eine Gebärde. Er packt die Frau und er schleudert sie durch den Kirchenraum. Er droht ihr mit Gebärden an noch mehr körperliche Gewalt zu benutzen. Er nimmt ihr Notiz- und Arbeitsbuch und er zerreißt es. Er schmeißt es zu Boden. Dann nimmt er ihre Reisetasche und er schüttelt sie. Die Frau richtet sich auf und sie geht auf ihre Tasche zu ohne eine körperliche Gegenbewegung zu machen. Er packt sie erneut und er schleudert sie durch den Raum in Richtung des Ausgangs. Die Handlung ist offensichtlich schmerzverursachend und sie soll einschüchternd sein. Viele Passanten sehen zu. Ohne den Blick vom Beamten abzuwenden, hält sie sich an der Tür fest um nicht zu stürzen. Sie geht auf die Tasche zu, die er schüttelt. Die Frau spricht in einem offenen Ton, der die Raumlautstärke nicht überschreitet und den viele Passanten hören können. „Das dürfen Sie nicht.“ Der Polizeibeamte bemerkt sein Handeln in der Öffentlichkeit und er gibt ihr die Tasche mit einem leichten überlegenen Lächeln. Die Frau nimmt ruhig ihre Tasche und sie spricht in Raumlautstärke, sodass mehrere Menschen es hören können: „Ich werde eine Klage machen für den Faschismus und die körperliche Vergewaltigung gegen eine deutsche Frau.“ Der Polizeibeamte ignoriert sie und lächelt leicht ignorierend. Die Frau packt ihre Ausrüstung und sie verlässt die Kirche, wobei sie bedacht ihre Bewegungen kontrolliert.




Ort des Ereignisses


Grabeskirche Jerusalem, Messe- und Kirchraum



Haupteingang der Grabeskirche Jerusalem (unbearbeitetes Original)



Eingang des Kirchraums der Grabeskirche (unbearbeitetes Original)




Zeit des Ereignisses

  • 26.11.2016, 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr
  • wenige Minuten vor Beginn bis zum Beginn der Messe




Inhalte der Anklage


  • physische Gewalt bis zum Schmerzzustand
  • physische Einschüchterung
  • Drohung durch Gebärdensprache in Form von materieller Beschädigung und körperlicher Gewalt
  • verbale Einschüchterung der dritten und vierten Bewusstseinsebene und des Selbstbewusstseins
  • Faschismus auf natürliches Verhalten
  • materielle Beschädigung (Arbeitsmittel, Schreibunterlagen, Notiz- und Arbeitsunterlagen)
  • Diskriminierung von natürlichem Verhalten
  • Verletzung menschlicher Würde




am Ereignis beteiligte Menschen


  • mehr als ein Mann in Mönchskutte (Mönch)
    gesellschaftlicher Status: Mitarbeiter der Grabeskirche






  • Polizeibeamter (Mann im hinteren Bildbereich)
    gesellschaftlicher Status: Polizist der Grabeskirche zum Zeitpunkt des Ereignisses





  • deutsche Frau
    gesellschaftlicher Status: Regisseurin, Filmdirektorin, Film- und Theaterschauspielerin, Autorin, Verlagsleiterin, Künstlerin, Gesellschaftsleiterin, Sängerin
  • Messebesucher, Passanten





Motivation für Auslandsreise bei Frau

  • professionell: – Erstellung zweier Spielfilme (Auftragswerke) für eine Filmproduktionsfirma
  • privat: – Besuch einer Bekanntschaft in Jerusalem





Motivation für Besuch der Kirche bei Frau

  • Kontemplation in ruhiger Atmosphäre






situative Gegebenheiten



Argumente vonseiten der Mönche und des Polizeibeamten

  • weil es das heilige Land ist, dürfen Füße mit Socken die Bank nicht berühren
  • weil es eine Kirche ist, dürfen Füße mit Socken die Bank nicht berühren
  • weil es eine (für Gäste nicht lesbare) Hausordnung gibt, dürfen Füße nicht an einer Bank angelehnt sein
  • weil die Messe gleich beginnen wird, dürfen Füße nicht an der Bank angelehnt sein
  • es gibt länderweite Kirchenordnungen, die das Berühren einer Bank durch Füße (auch ohne Straßenschuhe) verbieten
  • verbaler Widerspruch berechtigt einen Polizeibeamten zur materiellen Beschädigung und körperlichen Vergewaltigung





Argumente vonseiten der Frau (verbale Äußerungen)

  • das Berühren von Gegenständen durch Füße ohne eine Beschmutzung oder Beschädigung der Gegenstände verletzt nicht die Gesetze und Worte Gottes und der Bibel
  • keine Existenz eines Verbotes in einem Gesetzbuch des Berührens von Gegenständen (Bänken) durch Füße
  • keine Beschädigung oder Beschmutzung von Gegenständen
  • keine Beeinträchtigung oder Verletzung anderer Menschen
  • Faschismus auf natürliches Verhalten
  • keine Existenz einer zum Zeitpunkt des Ereignisses für Besucher lesbaren Kirchenhausordnungen
  • keine Existenz von länderübergreifenden Kirchenhausordnungen
  • innere Verpflichtung/ Verpflichtung des inneren Wesens einer aufrechten Sitzhaltung und steigenden Beinposition





tatsächlicher Inhalt der Auseinandersetzung

  • starkes Selbstbewusstsein der Frau (u.a. verbaler Widerspruch)
  • Beweis von Macht der Kirchenmitarbeiter und des Polizeibeamten
  • Einschüchterung der dritten und vierten Bewusstseinsebene (durch materielle Beschädigung, verbale und körperliche Methoden)
  • Ausschluss nicht angepassten beziehungsweise auffälligen Verhaltens





Beschreibung von Verhalten und Handeln des Polizeibeamten und der Mönche

  • verbale Einschüchterung
  • körperliche Einschüchterung durch Gebärdensprache
  • körperliche Gewalt
  • materielle Beschädigung
  • unwahre Aussage





Beschreibung von Verhalten und Handeln der Frau

  • logisches Argumentieren
  • in Raumlautstärke gehaltene, offene Stimme
  • keine körperliche Gegenreaktion auf körperliche Gewalt und weitere Ereignisse der Auseinandersetzung
  • Füße (von Socken überzogen) lehnen an eine Bankkante an




Höhe der Strafe


  • fristlose Entlassung
  • Inhaftierung für ein halbes Jahr
  • hohe Geldbuße (20000,00€)






Bikram yoga teacher training (Kult)



Nach einem Besuch des Bikram yoga teacher trainings im Jahr 2015 verfasste ich in Berlin eine Rede, in der die Praktiken des Bikram yoga teacher trainings kritisiert wurden.



ein Märchen über Khao Lak – der Ort des “himmlischen Paradieses”

(die Zerstörung der Sonne im Herzen durch Bikram Choudhury)


Das Paradies fliegt nach Thailand um in Khao Lak Yoga zu machen. Dort trifft es auf einen schwarzen Magier, der ein Yo-ga Guru ist. Es ist sein größtes Ziel die Sonne im Herzen und den Willen zu zerstören und auch den Selbstverlust in jedem Yogi hervorzurufen. Mit all seinen Fähigkeiten versucht er eine willenlose Liebe, die nur ihm allein gewidmet ist, zu erzwingen. Der Magier ist klug und er benutzt seine Künste vielfältig, sodass das Paradies und die anderen Yogi nach kurzer Zeit ihre Sonne und ihren Stern verschließen spüren. Deren Persön-lichkeit geht verloren im Herzen von Khao Lak. Das Paradies entscheidet heimlich zu fliehen. Es trampt von Thailand bis nach China, wo es für die Welt über die verbotenen Künste das schwarzen Magiers sprechen will. Nachdem der Magier die Abwesenheit des Paradieses bemerkt hat, schickt er ihm Flüche nach. Trotz der gesundheitlichen Beschwerden, die das Paradies auf seinem Weg erleidet, kommt es nach Wochen der Reise durch Thailand und den Laos an den Pforten Chinas an. Die Chinesen stellen sich dem Paradies entgegen. Das Paradies erhält kaum Gehör, sodass es nach mehreren Versuchen vor den Chinesen zu sprechen nach Berlin zurückfliegt um dort von der Welt gehört zu werden. Aus Berlin klagt es den Yoga Guru an und seine Klagen reisen um den halben Planeten, bis der Guru die Klagen zu lesen bekommt. Nach weniger Zeit verliert er seine Anhänger und die Sonne im Herzen am Ort des Paradieses in Thailand beginnt wiederzuerwachen.



Grenzübergang zu China 2015



Bikram yoga teacher training – Sekte



Das Bikram yoga teacher training, das unter der Leitung Bi-kram Choudhurys im SENTIDO Graceland Khao Lak Resort & Spa im Herbst 2015 stattfand, ist eine Ausbildung, in der während eines Zeitverlaufs von neun Wochen durch eine Praxis von Bikram Yoga und ein Erlernen des Lehrtextes jährlich Leh-rende des Bikram Yogas entstanden. Das Ausbildungssystem besteht aus Praktiken, die auf die Manipulation und den Selbstverlust der Schüler abzielen. Mithilfe von Macht- und Unterdrückungsmethoden, Demonstrationen tierischer Gebärdensprachen und Degradierungen der menschlichen Würde durch imaginative Methoden durch die Lehrkräfte der Ausbil-dung wird bewusst das Selbstbewusstsein der Schüler bis hin zum Selbstverlust und innerer Wehrlosigkeit und Willenlosigkeit verringert, sodass Herr Choudhury eine innere Selbsterhebung über die Schüler erfährt und eine Autorität in einem Ausmaß wird, dass er in die Persönlichkeitsrechte der Schüler eingreifen kann. Weiterhin werden die Schüler gezwungen ihre Persönlichkeit und Vergangenheit vor allen Schülern und Lehrkräften zu entblößen, indem sie direkt über sich selbst, ihre Gefühle und Vergangenheit reden sollen. Eine Verweigerung dieser Unterrichtsmethoden gelte nach gegebenen Aussagen als ein Grund für die Beendigung der Ausbildung ohne eine Rückgabe der Ausbildungsmittel. Das Vorführen von selbstverringernden, lächerlichen und entblößenden Kindertheaterstücken im Rahmen des Lehrplans wird bei den erwachsenen Schülern obligiert. Weiterhin bewirkt der Einsatz von Strahlungen eine Persönlichkeitsveränderung bei den Schülern. Ist die Selbstverringerung und das Brechen des Willens bei den Schülern in einem Ausmaß vorangeschritten, dass die Kraft zum Verwehren verlorengegangen ist, dann un-terliegen die Schüler nach neun Wochen Herrn Choudhurys nonverbaler Handlungsgewalt. Die Methoden, mit denen die Lehrklassen und Reden von Herrn Choudhury und seinen Lehrkräften gemacht werden, sind fast inhaltlos. Sie beinhalten falsche Lehren über das Herzchakra. Sie sind stetig wiederholend und sie erzielen suggestiv die Verheiligung Herrn Choudhurys, der ohne inneren Reifeprozess ist. Die wortgetreu auswendig zu lernenden Lehrtexte, die in einer inkorrekten englischen Sprache und der Struktur des Selbstverlusts verfasst sind, müssen von allen Schülern  wie Mantren zitiert werden. Das Resultat des wochenlangenlangen Wiederholens von Texten, die zu lernen und Wiederholen gefordert wurden, ist eine intendierte Verringerung der kognitiven Intelligenzen bei den Schülern. Unter den “Schülern” befinden sich Personen, die sich regelmäßig nach dem inneren Befinden der ech-ten Schüler erkundigen. Ihr “aufrichtiges” Interesse verursacht einen Rückzug in sich selbst und eine Einschüchterung. Ich mache die nicht beweisbare Unterstellung, dass sie Angestellte Herrn Choudhurys sind, die stetig einen näheren Kontakt zu den tatsächlichen Schülern suchen um sich nach deren Denkweisen und Gefühlen zu erkundigen. Ich war aus Gründen des Selbstschutzes gezwungen die Maske des Schauspielers aufzusetzen und einen inneren Rückzug zu vollziehen. Nach der Ausbildung sprechen die Schüler aufgrund der Erfahrung entsprechender Suggestionen und verschiedener Methoden der Einschüchterung kaum von den negativen Ereignissen. Sie verlassen mit einer veränderten Persönlichkeit, einem gebrochenen Selbst und Willen und einer erfahrenen Gehirnwäsche das Hotelgelände. Grundlegende Menschen- und Personenrechte werden durch die didaktischen Methoden des Bikram yoga teacher trainings verletzt. Aufgrund des Umstands, dass die in Atlantic City Vereinigte Staaten angekündigte Ausbildung im Herbst 2015 nach Khao Lak nach Thailand verlegt wurde, waren Auszubildende des Bikram yoga teacher trainings gezwungen bereits gebuchte Flüge neu zu buchen. Die Kosten für die Umbuchungen wurden mir als Wiedergutmachung schriftlich auf die Ankunftszeit in Thailand zum Ausbildungsbeginn zugesagt. Die schriftliche Versprechung wurde bis zum heutigen Tag nicht eingehalten. Die falschen Aussagen zum Ortswechsel von Atlantic City nach Khao Lak wurden vor mehreren Ausbildungsperioden gemacht und ein Klageverfahren läuft seit dem Jahr zweitausendfünfzehn. In dem aktuellen Verfahren wird das Bikram yoga teacher training wegen Mordversuch durch Lebensmittelvergiftung, mobbings, Verletzung der menschlichen Würde und weiterer Personenrechte durch nonverbale Einschüchterung angeklagt. Das Amtsgericht Berlin hat den Fall übernommen und zugunsten der Argumente der Klägerin entschieden.


________________________________________________________________________________________________
6 Die Anzahl im Bikram yoga teacher training im Herbst 2015 betrug mehr als einhundert.










Begleich und Ausgleich



Die folgende Rede ist ein Abschluss der Redenserien, die von 2015 bis 2017 verfasst wurden.




Redenserie 2015 – Kritik am kapitalistischen Faschismus in Deutschland
 
Redenserie 2016 – Diskriminierung & Faschismus in Deutschland
 
Redenserie 2017 – Begleich & Ausgleich




Die Reden wurden zu Filmen verarbeitet, die innerhalb und außerhalb Europas entstanden. Die Filmreden fanden in Berlin, Rom, Jerusalem, Moskau, Edinburgh und Paris statt. Weitere Reden und Versuche an Reden wurden in Khao Lak und Boten gehalten. Sie finden die Artikel und Filme auf www.elisabeth-performance.de im Menüpunkt Gerechtigkeitssystem unter Sprecherserien. Die letzte Rede in der Serie mit dem Titel Begleich und Ausgleich schließt den Zyklus inhaltlich ab. In ihr werden die Strafhandlungen und Konsequenzen der geschilderten Ereignisse und Umstände der vorigen Reden zusammengefasst. Sie wurde im Wellington Hotel New York in einem Film realisiert.

Hotel Zarenhof Berlin



Bildtitel: steigender Morgenstern
Ort: la fontaine du châtelet in Paris (Frankreich)



vollzogene Strafhandlungen (1997 – 2016)



A.) vorsätzliche Verletzungen des Rechts auf Würde [Art. 1 Absatz 1 GG], des allgemeinen Personenrechts [Art. 2 GG], des besonderen Personenrechts [Art. 2 GG] und des Rechts auf Gleichheit [Art. 3 GG]


durch vorsätzliche seelische Vergewaltigungen in Form von Einschüchterungen, emotionalen Vergewaltigungen und Verletzungen des Rechts auf Privatsphäre. Die Strafhandlungen wurden vollzogen an den angegebenen Institutionen und sozialen Kontexten.

  • Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium
  • Komische Oper Berlin
  • Freie Universität Berlin
  • Deutsches Theater, Box des Deutschen Theaters, Kammerspiele Deutsches Theater Berlin
  • thailändische Botschaft Berlin
  • Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg
  • Kreismusikschule Musikschule Märkisch-Oderland
  • Lukas Bäcker Leipzig
  • Bildungseinrichtungen, weitere Institutionen, deutsche Medien (Fernsehen, Internet, Zeitung)
  • weitere soziale Kontexte in Deutschland
  • deutsches Konsulat Lugano (Schweiz)
  • spedale della provvidenza di s. Giacomo e s. Benedetto Labre Rom (Italien)
  • Grabeskirche Jerusalem (Israel)
  • Bikram yoga teacher training (Thailand)
  • Thai Bank Thai Mueng (Thailand)
  • Grenzübergang Boten (China)
  • Weinmeisterhaus Berlin





B.) teilweise vorsätzliche Verletzungen des Rechts auf Würde [Art. 1 GG], des allgemeinen Personenrechts [Art. 2 GG], des besonderen Personenrechts [Art. 2 GG] und des Rechts auf Gleichheit [Art. 3 GG]


durch psychische Vergewaltigungen, mindmobbing, geistige Manipulation, Psychoterror, Faschismus mithilfe von Mimiken und Gestiken, Diskriminierung, Verletzungen des Rechts auf unantastbare Intimsphäre und der intimsten Privatsphäre, Verletzungen des Rechts auf Privatsphäre und Ausgrenzung von Privatsphäre sowie weiterer besonderer Personenrechte. Die Strafhandlungen wurden vollzogen an den angegebenen Institutionen und sozialen Kontexten.

  • WINSCHO electronic UG Berlin
  • Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin
  • Komische Oper Berlin
  • Freie Universität Berlin
  • Deutsches Theater, Box des Deutschen Theaters, Kammerspiele Deutsches Theater Berlin
  • thailändische Botschaft Berlin
  • U-Bahnlinie 2 Berlin
  • Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg
  • Kreismusikschule Märkisch-Oderland
  • tredition GmbH Hamburg
  • Universität Leipzig
  • Lukas Bäcker Leipzig
  • Theater Frankfurt am Main
  • Bildungseinrichtungen, weitere Institutionen, deutsche Medien
  • weitere soziale Kontexte in Deutschland
  • deutsches Konsulat Lugano (Schweiz)
  • spedale della provvidenza di s. Giacomo e s. Benedetto Labre Rom (Italien)
  • Grabeskirche Jerusalem (Israel)
  • Bikram yoga teacher training (Thailand)
  • Thai Bank Thai Mueng (Thailand)
  • Grenzübergang Boten (China)





C.) vorsätzliche Verletzung des § 177 StGB sexueller Übergriff; sexuelle Nötigung, Vergewaltigung, vorsätzliche Verletzungen des allgemeinen Personenrechts [Art. 2 GG] und des Rechts auf Gleichheit [Art. 3 GG]


durch Androhung und Ausführung körperlicher und sexueller Gewalt, Verletzungen des Rechts auf unantastbare Intimsphäre und intimste Privatsphäre. Die Strafhandlungen wurden vollzogen an den angegebenen Institutionen und sozialen Kontexten.

  • Deutsches Theater, Box des Deutschen Theaters, Kammerspiele Deutsches Theater Berlin
  • weitere soziale Kontexte in Deutschland
  • Grabeskirche Jerusalem (Israel)
  • Kreismusikschule Märkisch-Oderland
  • Postamt Rathausstraße Alexanderplatz Berlin





D.) vorsätzliche Verletzungen des allgemeinen Personenrechts [Art. 2 GG] und des Rechts auf Gleichheit [Art. 3 GG]


durch Verletzungen des Rechts auf Privatsphäre, intimster Privatsphäre, Sozialsphäre durch  unwahren Rufmord in Form von Verbreitungen von Lügen, verbalen Unterstellungen in Kontexten des Erscheinungsbildes, des Ausmaßes an Intelligenz, der sexuellen Neigungen, des ökonomischen Statuses, des gesundheitlichen Zustandes, der beruflichen Etablierung, der charakterlichen Attribute, Lebenseinstellungen und Weltsichten in diversen sozialen Kontexten, bei der Polizei und beim Amtsgericht. Die Strafhandlungen wurden vollzogen an den angegebenen Institutionen und sozialen Kontexten.

  • Wohnungsbaugenossenschaft Solidarität eG Schillingstraße Berlin
  • WINSCHO electronic UG Berlin
  • Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium Berlin
  • Komische Oper Berlin
  • Freie Universität Berlin
  • Deutsches Theater, Box des Deutschen Theaters, Kammerspiele Deutsches Theater Berlin
  • Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg
  • Kreismusikschule Märkisch-Oderland
  • Lukas Bäcker Leipzig
  • Theater Frankfurt am Main
  • Bildungseinrichtungen, weitere Institutionen, deutsche Medien (Fernsehen, Internet, Zeitung)
  • Polzeiamt Magazinstraße Berlin Mitte
  • weitere soziale Kontexte in Deutschland
  • deutsches Konsulat Lugano (Schweiz)
  • spedale della provvidenza di s. Giacomo e s. Benedetto Labre Rom (Italien)
  • Bikram yoga teacher training (Thailand)





E.) vorsätzliche Sachbeschädigung § 303 StGB


Die Strafhandlungen wurden vollzogen an den angegebenen Institutionen und sozialen Kontexten.

  • weitere soziale Kontexte in Deutschland
  • Grabeskirche Jerusalem (Israel)




Entschädigungen & Schadensersatz



Die Strafhandlungen wurden vollzogen an einer Person, die den inneren Reifeprozess hat, die gebürtig das Kronenbewusstsein hatte, die astokratischer und arischer Seele ist. Für die angegebenen Strafhandlungen werden Strafen und ein Schadenersatz vorgeschlagen.




Strafen & Schadenersatz

  • Schließung der Institutionen
  • 1000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000 € (entspricht 120 * 0)





Darüber hinausgehend wurde durch die Strafhandlungen sozialer, seelischer und weiterer gesundheitlicher Schaden verursacht, der durch den angegebenen Schadenersatz nicht ersetzt werden kann.



mögliche wahrscheinliche Bewertungen dieses Artikels in zwischenmenschlicher Kommunikation



Anbei werden wahrscheinliche Reaktionen von Menschen mit und ohne inneren Reifeprozess auf die Inhalte der Rede im Zusammenhang mit den vorigen Redenserien.




mögliche, wahrscheinliche Reaktion auf die Inhalte der Rede im Zusammenhang mit den vorigen Redenserien von Menschen ohne inneren Reifeprozess:


„Sie hat sich nicht richtig oder von oben dargestellt.“
 
„Die muss böse gewesen sein, sonst hätte sie nicht runtergeschaut.“
 
„Sie hatte halt eine schlechte Lebensphase.“
 
„Die muss was Schlimmes gemacht haben, sonst hätte sie nicht unten gestanden.“
 
„Die muss von unten sein, sonst hätte man sie von oben verstanden.“
 
„Das kann gar nicht wahr sein, was sie schreibt, weil sie schon was von unten hat.“
 
„Die muss schon was von unten gehabt haben, denn dann schaut sie runter.“
 
„Die muss eine böse Frau sein, denn sonst hätte sie nicht runtergeschaut.“
 
„Die hatte nichts. Dann wird sie auch nicht von oben behandelt.“
 
„Die war das ganz urechte von unten. Deshalb hat man sie runtergemacht.“
 
„Die hat schon mal eine Sünde vollzogen. Dann musste sie dafür büßen.“
 
„Vielleicht hatte sie schon was von oben, denn dann wird sie hier runtergemacht, denn die von oben werden hier mit dem Faschismus behandelt.“
 
„Bei der is’n Fehler unterlaufen. Das gibt es nicht, was die da schreibt.“
 
„Warum schreibt denn sie das? Die will sich bestimmt nur von oben darstellen. So weit oben war die damals nicht.“
 
„Die hatte schon was von unten. Dann war es bei der nicht schlimm.“
 
„Die war der Teufel. Das war die Weltgeschichte. Die haben wir wieder mitgespielt.“
 
„Wer ist denn die, dass die das schreiben darf? Die hatte doch nichts. Wie macht denn die das dann?“
 
„Stand das nicht für diese Zeit, dass wir das deutsche von oben runtermachen? Es hat sich hier rumgesprochen, dass wir das von oben runtermachen.“
 
„War das nicht die, die immer zu uns hochgeschaut hat? Die mit dem Grinsen im Gesicht? Die wollten wir so lange fertig machen, bis sie zum Mörder gemacht wird. Dann hätten wir wieder gesagt: Das war das echte von oben bei uns (in Deutschland). Das haben wir wieder geschafft.“
 
„Wir holen hier das von oben runter. Das war hier (in Deutschland) schon immer so.“
 
„War das nicht die, die immer nichts hatte? Was regt denn die sich dann so auf?“
 
„Wir haben uns immer gefragt, wie ihr Geburtskanal aussieht. Der muss so offen gewesen sein wie der von Gina Wild. Das konnte man in ihrem Gesicht schon erkennen.“
 
„Der eine Regisseur hatte doch mal einen Film gemacht gemacht über sie. Da konnte man sehen, dass die der Teufel war. Der Film ging um die ganze Welt.“




mögliche, wahrscheinliche Reaktion auf die Inhalte der Rede im Zusammenhang mit den vorigen Redenserien von Menschen mit innerem Reifeprozess beziehungsweise erwachsenen Menschen, die selbständig denken können:


„Diese Frau muss von komplett behinderten Menschen umgeben gewesen sein. Kein erwachsener Mensch würde einen Menschen mit dieser Intelligenz schlecht behandeln.“
 
„Warum hat sich diese Frau in einem solch falschen sozialen Kontext aufgehalten? Hat man in den Schulen nicht erkannt, dass man sie in einen angemesseneren sozialen Kontext hätte setzen sollen?“
 
„Wenn sie in diesem jungen Lebensalter in ihrem Weltbild bereits so weit vorangeschritten ist, dann muss sie eine schlimme Kindheit gehabt haben.“
 
„Die Texte weisen in ihrem Inhalt und Charakter auf ein arisches oder jüdisches Wesen hin. Genau diese Leute werden fast immer mit dem Faschismus behandelt. Hatte die ein biblisches Schicksal?“
 
„Gibt es irgendeinen Menschen in diesem Land, den es interessiert, ob sie klagt oder den Faschismus in ihrem Land im globalen Netz ausspricht? Anscheinend sind diese Menschen behindert und sie können keine Konsequenzen einschätzen, denn es tritt keine Änderung ein und sie schreibt immer weiter.“
 
„Gibt es irgendeinen Menschen auf der Welt, der dieser Frau jemals bewiesen hat, dass es auch gute Menschen auf der Welt gibt?“
 
„Sie muss eine schreckliche Kindheit gehabt haben, sodass sie schon die Initiative ergreift, den gesamten Faschismus in ihrem Land im Internet aufzuschreiben. Es muss so schlimm gewesen sein, dass sie schon anfängt in Englisch darüber zu schreiben.“





ein gerechter Staat



Im folgenden Menüpunkt finden Sie einen Vorschlag für ein gerechtes Staatssystem. Das gerechte Leben für ein Individuum, die Verteilung von Macht und gesellschaftlichen Verhältnissen, Moralgesetze und weitere Ideen finden Sie in einer kurzen Zusammenfassung. Viel Vergnügen wünscht Elios Schastél.



eine Kritik an falschen gesellschaftlichen Verhältnissen



Die Reisen, die ich in den vergangenen Jahren in andere Länder unternommen habe und die Erfahrungen, die ich in der deutschen Kultur sammelte, ließen mich gesellschaftliche Verhältnisse erkennen, bei denen Fehleinschätzungen und Fehlbehandlungen von diversen Individuen gegeben waren. Im Regelfall wird nach meiner Erfahrung der studierte Mensch, der die kulturellen Normen in seinem Handeln einhält, ein deduktives Weltbild hat und kapitalorientiert sein Leben plant, gesellschaftlich anerkannt und gewürdigt. Der kapitalistische Faschist wird als erstrebenswerte Idealfigur erachtet. Jene Individuen, die Glaubenswerte in sich angenommen haben, die ein kapitalistisches und ein deduktives Weltbild verneinen sowie jene Individuen, auf die die kulturellen Bedeutungssprachen im Handeln und Verhalten nicht zutreffen, die sich emotional nicht verschließen können und die Verhaltensauffälligkeit zeigen, erfahren Fehleinschätzungen und Fehlbehandlungen. Sie werden nach meinen Erfahrungen gesellschaftlich ausgegrenzt.
 
Während der vergangenen Jahre habe ich ein Konzept für ein gerechtes Staatssystem entwickelt, das eine Fehlbehandlung und gesellschaftliche Fehlplatzierung von Individuen aus-
schließen soll. Die Idee der Gerechtigkeit, die ihm unterliegt, schließt sowohl die individuelle als auch die gesellschaftliche ein.



ein gerechtes Staatssystem



In einem gerechten Staatssystem hat jedes Individuum die Möglichkeit ein gutes Leben zu führen. Das gute Leben findet sowohl auf emotionaler als auch auf materieller Ebene statt. Ideale, Moralgebote und Verbote bestimmen das ethische Konzept.



Moralgesetze*



Gebote


Du sollst vertrauen.
 
Du sollst den Akt der Liebe nur mit Emotionalität und Empathie vollziehen.
 
Du sollst Leistung vollbringen, sodass die Größe deiner Sonne** gegeben ist.
 
Du sollst geben, sodass die Liebe in deinem Herzen gegeben ist.
 
Du sollst glauben an die Werte des Guten und Gerechten.
 
Du sollst dir die Realität imaginieren.
 
Du sollst zur inneren Reifung gelangen bis zur Vergeistigung.
 
Du sollst Yoga machen, sodass deine Gesundheit gegeben ist.  
 
Du sollst alle anderen Individuen mit einem guten Wert betrachten.




Verbote


Du sollst nicht mit Worten lügen, sodass gegenseitiges Vertrauen bestehen bleibt.
 
Du sollst nicht verletzen oder vergewaltigen das Wesen eines anderen Individuums.
 
Du sollst nicht direkt über Geld sprechen, sodass die Offenheit deines Sterns bestehen bleibt.



grundlegende Regeln und Ideale



Die Einhaltung der Moralgebote und die Verweigerung der Verbote sowie ein induktives positives Weltbild sind Bedingungen für Individuen mit guten und reifen Charakteren, die einander mit Toleranz betrachten und die Gutheit eines jeden lebenden Wesens würdigen. Das Ziel ist es innere Reife zu entwickeln durch das Erfahren des Reifeprozesses, charakterliche Gutheit zu entwickeln oder zu bewahren und intelligent auf allen Reifestufen zu werden oder zu bleiben. Bis auf das bewusste Widersetzen der Moralverbote und das bewusste Vergewaltigen der Natur des Wesens anderer Lebewesen gibt es keine Gründe für soziale Ausgrenzungen.




 
grundlegende Regeln

  • induktives positives Weltbild beziehungsweise Vorurteilsfreiheit (keine soziale Ausgrenzung für Religionszugehörigkeit, Nationalität, Erscheinungsbild, Bildung, Wesenseigenschaften, materiellen Status ecetera)
  • charakterliche Gutheit ( /Gabe, Einhaltung der Gebote, Vermeiden der Verbote) wird gewürdigt und geehrt
  • Amoral und (Ver-)Gewalt(-igung) (z. B. körperliche, nonverbale, psychische) werden abgelehnt beziehungsweise bestraft





Ideale

  • charakterliche Gutheit
  • Ausschöpfung der Potenziale von Intelligenzen (auf allen Reifestufen)
  • Erreichung der inneren Reife durch das Erfahren des Reifeprozesses




Kasten und Reifestufen***



In diesem Glauben ist das Ziel im Leben die Erreichung des inneren Reifeprozesses. Die existierenden Kasten werden nicht statisch sondern veränderbar und progressiv verstanden. Die Kasten weisen auf die Differenzierung aller Individuen zwischen Menschen und von oben-Wesen hin, wobei der innere Reifeprozess bei von oben-Wesen weiter reichende Grenzen hat. Die höchste Reifestufe des von oben-Wesens schließt die vorigen Reifestufen von ihm ein. Es besteht die Möglichkeit, dass ein von oben-Wesen von seiner Geburt an als Mensch missverstanden wird. In diesem Fall ist ein Wechsel zwischen Kasten möglich.


 





 
unteres Bewusstsein


Das untere Bewusstsein befindet sich im Kern der Erde. Es ist ein Bewusstsein in der Innenwelt der Erde. Im Leben des von oben-Wesens setzt es sich in ihm fest. Es versucht im Sinn einer Krankheit das von oben-Wesen negativ zu beeinflussen und zu zerstören.




die Erde


Nach spirituellem Glauben kommt das innere menschliche Wesen nach einer eintausendjährigen Läuterung wieder und es beginnt ein neues menschliches Leben. In ihr befinden sich nicht empirischen Seinsformen wie beispielsweise der Teufel, ES und das Böse. Bei Menschen treten diese nicht empirischen Seinsformen lediglich im Leben auf, wenn sie in einem zu hohen Maß gegen Moralverbote verstoßen haben. Bei von oben-Wesen treten sie aus anderen Grün-den auf. Das Böse und der Teufel sind das Gegenteil vom von oben-Wesen. Sie beeinflussen es im Sinn einer Krankheit um sie zu zerstören. Die nicht empirische Seinsform, die den Titel ES trägt, versucht das von oben-Wesen lediglich zu beeinflussen, wenn es in seiner inneren Reifung zu weit vorangeschritten ist.




Faschisten


Mit Faschisten sind Menschen gemeint, die Ereignisse und Entitäten allein deduktiv verstehen. Neben ihrem deduktiven Weltbild zeichnen sie sich aus durch eine Abwesenheit von Empathie und eine Einhaltung der im jeweiligen sozialen Kontext vorgegebenen Normen.




studierte Menschen


Sie betrachten die Welt aus einer deduktiven Perspektive. Durch die erfahrene Bildung kann zum deduktiven Weltbild auch ein induktives hinzukommen.




 
Gottmensch beziehungsweise als Mensch missverstandenes von oben-Wesen


Gelegentlich können Individuen in falschen Kasten aufwachsen. Der Gottmensch beziehungsweise das als Mensch verstandene von oben-Wesen gehören zu ihnen.




 
von oben-Wesen


Vertrauen, Emotionalität und eine ausgeprägte Würde zeichnen vor allem den Charakter von oben-Wesen aus. Darüber hinausgehend treffen die kulturellen und menschlichen Bedeutungssprachen auf ihr Verhalten und Handeln nicht zu. Sie tragen das Paradies und den Morgenstern in sich. Aufgrund des Besitzens der Eigenschaften, die mit dem Morgenstern zusammenhängen, weisen sie von Geburt an eine Andersartigkeit in ihrem Denken und ihren Empfindungen auf. Von oben-Wesen sind Zwillinge und Schützen. Diese Tierkreiszeichen können auch in Individuen enthalten sein, die andere Tierkreiszeichen als Hauptzeichen haben.




Arier


Nachdem das von oben-Wesen in seinem inneren Reifeprozess die Reifestufe des Sterns**** erreicht hat, wird es arisch. Die Öffnung der Potenziale des Sterns, der mit dem Paradies zusammenhängt, bedeutet, dass es in seinem Leben arisch wird. Diese und die folgenden Reifestufen schließen die früheren Reifestufen des von oben-Wesens mit ein. Aus Gründen der Vereinfachung und der Übersichtlichkeit des skizzierten Schemas habe ich die Reifestufe des Ariers und der Schlampe nicht mit eingefügt.




 
arische Schlampen


Reift das von oben-Wesen bis zur Stufe des Bewusstseins, dann hat es einschließlich des geöffneten Sterns das Bewusstsein von der reinen moralischen Tugend.




Schlampen


Nachdem das von oben-Wesen in seinem Reifeprozess unter der Bedingung des geöffneten Sterns zur Reifestufe des dritten Auges gelangt ist, wird es zu einer Schlampe. Sie zeichnet sich aus durch die Potenziale aller Reifestufen bis hin zur Stufe der Imagination. Bei dieser Reifestufe angelangt, ist sie der vergeistigte Arier.




ägyptische Gottheit


Zu den vorigen Reifestufen hinzukommend, nimmt die ägyptische Gottheit Stimmen wahr.




 
arische Rasse


Ist die ägyptische Gottheit zu einer höheren Reifestufe gelangt, dann wird sie ein Individuum der arischen Rasse. Diese zeichnet sich aus durch einen stark ausgeprägten Stern, innere Stärke und eine größtmögliche Abwesenheit von und Disziplin über körperliche Bedürfnisse.




 
Astrotyp & Astralwissender & Supercrag


Die Individuen, die diese Reifestufen erreichen verwenden in ihrem Verhalten und Handeln Bedeutungssprachen auf sehr hohen Abstraktionsniveaus. Sie sind fast die höchsten Reifestufen, die lediglich von von oben-Wesen erreicht werden können.




 

Gesetzgeber und Entscheidungsträger



Die Gesetzgeber und die Entscheidungsträger sind die von oben-Wesen, arischen Schlampen, Schlampen, ägyptischen Gottheiten und höheren Reifestufen des von oben-Wesens, da sie neben einem Empfinden der kosmischen Wahrheiten durch ihr Herz während ihres Reifeprozesses im Leben auch Zugang zum kosmischen Wissen erhalten. Ableitend aus den kosmischen Gesetzmäßigkeiten begründen sie die Gesetze.
 
Die weiteren Entscheidungsträger sind die studierten*****  Menschen, die auf der Basis der Beachtung der bestehenden Gesetze im praktischen Leben die Entscheidungen über Gutheit und Schlechtheit von Handlungen zu treffen haben.




ein Wort zum Abschluss


Ein jeder von uns trägt den Funken eines Diamanten****** in sich. Der Weg der inneren Reifung ist weit und voller Herausforderungen. Ein jeder kann ihn beschreiten. Ich wünsche Ihnen allen die Sonne im Herzen.




Dank auf


http://www.patreon.com/user?u=441816&alert=1




_______________________________________________________________________________________________________
 
*Neben der Einhaltung der zehn Gebote wird in diesem Menüpunkt ein neues Konzept der Moralgebote entworfen.
**siehe Menüpunkt Tolamsoq-Sprache im Menüpunkt Religion für weitere Erklärungen
***siehe Menüpunkt Genesis im Menüpunkt Religion
****siehe Menüpunkte Genesis und Tolamsoq-Sprache im Menüpunkt Religion für weitere Erklärungen
*****Der Begriff Studieren steht in diesem Kontext nicht im Zusammenhang mit jedem bestehenden Studiengang. Er steht auch nicht in Verbindung mit einem staatlich anerkannten Studium. Mit dem Begriff ist die Verinnerlichung und Überzeugung von den Moralgesetzen gemeint.
******siehe Menüpunkte Genesis und Kosmos & Kunst im Menüpunkt darstellende Kunst & Religion für weitere Erklärungen